Feigenmuffins

mit Schafskäse, dazu Blütensalat und in Olivenöl eingelegte Tomaten. Ein Sonntagsfrühstück.

Zutaten

DSC_0770

Rezept

  1. Die Muffinformen mit Olivenöl ausschmieren mit rund ausgestanztem Blätterteig auslegen.
  2. Die Feigen schälen und in große Stücke schneiden, damit füllen. Schafskäsebatzen drauf schmieren.
  3. So viel kleine Kekse wie Muffins aus den verbliebenen Rändern des Blätterteigs  stanzen, mit Thymian bestreuseln und auf die Muffinform legen. Ins Backrohr bei 180 Grad 15 Minuten.
  4. Anrichten: Die Muffins aus der Form herausheben, auf jedes Muffin einen Thymiankeks legen, mit Fleur de Sel würzen und mit Salat und eingelegten Tomaten servieren.

Tipp

Bis die Muffins fertig sind, kann man einen Kaffee trinken.

DSC_0779DSC_0782DSC_0785DSC_0786DSC_0790DSC_0796

 

 

15 Kommentare

  1. GRILLPATE sagt:

    Toll angerichtet, sieht köstlich aus ! Freue mich schon auf die Gartensaison. Wir hatten letztes Gartenjahr mehr frische Feigen am Baum als wir verarbeiten konnten. Salate und eßbare Blüten (Kapuzinerkresse) gibt´s auch immer. Dann wird´s sicher nachgekocht !
    Gerhard

    1. Danke Gerhard!
      Die Feigen am Baum werden wohl dieses Jahr alle verarbeitet, ich hoffe doch…
      Liebe Grüße
      Christian

    1. Ja Danke! Ich weiß gar nicht, was alle haben! 🙂

  2. Hartmut Falk sagt:

    Du treibst es ja immer bunter. Und lecker ist es auch noch. LG Hartmut

    1. Bunter? Halb so schlimm. Die Zutatenliste ist kurz und gemacht ist es auch gleich. 🙂 Frühstück eben.

  3. Toll für einen Vorspeise wenn Gäste kommen – pimp mein Salat!

    1. Stimmt. Das kann ich mir gut vorstellen. Dazu was Prickelndes. Einen Prosecco. 🙂

      1. …oder ein Glässchen Moet

        1. Moet Chandon? Exzellente Wahl. Da schenk ich doch gleich ein Gläschen ein.

          1. …..am liebsten Rose 😉

    1. Ich freu mich, wenn es gefällt. Danke Dir!

  4. Wili sagt:

    da lacht der erste Frühlingsgruß. Sehr fein 🙂

    1. Frühlingsgruß! So hab ich das gar nicht betrachtet. Das gefällt mir!
      Liebe Grüße
      Christian

Kommentare sind geschlossen.