Am 13. März 2016 hat mir Katrin von essengeniessen den Liebsten Award verliehen. Ich freue mich riesig und nehme den Award gerne an! 11 knifflige Fragen wurden gestellt!

 

1.Wie entstand der Name deines Blogs?

In diesem Blog geht es ausschließlich um Ereignisse, die in der Küche stattfinden. Das ist  kein Serienjunkieblog. Das wollte ich damit ausdrücken.

2. Wie häufig arbeitest du an deinem Blog?

Der Blog macht mir Spaß, also arbeite ich daran täglich. Aber ich würde es nicht Arbeit nennen.

3. Was machst du, wenn du nicht bloggst?

Kochbücher wälzen und Kochen natürlich. Aber das gehört zur Kocherfahrung dazu, zu der der Blog gehört. Abgesehen davon bin ich berufstätig. Ansonsten bleibt da nicht viel Zeit übrig.

4. Wo findest du Inspiration für deine Beiträge?

Im Internet, im Fernsehen, in Kochbüchern. Zuletzt habe ich 2 Kochbücher von Alain Ducasse angeschafft: „Nature volume 2- simple, sain et bon“, „L’Esprit Bistro“. Und dann noch: Haya Molcho „Hayas Küche: regionale Produkte, orientalische Küche“,  Nigel Slater „Eat“, Meindl, Dietrich, Lechner „Kochbuch für ländliche Haushalte“, 60. Auflage (!).

5. Wo gehst du lieber einkaufen? Markt oder Supermarkt?

Wir, also die Küchenfee und ich, gehen in den Großmarkt Metro und C+C Pfeiffer, dort gibt es alles und frisch. Und zu unserem persönlichen Fleischhauer Hödl. Der hat das beste Fleisch in Wien. Seltener zu Billa oder Spar. Dort gehen wir nur hin, wenn wir was vergessen haben. Wir gehen immer gemeinsam einkaufen.

6. Was darf in deiner Küche niemals fehlen?

Kichererbsenmehl, getrocknete Gewürze wie Bockshornklee, Kümmel, Macis, Petersilie, Basilikum, Thymian, Kardamom, Ingwer, Zimt, Muskatnuss, Steinpilze, Hühnersuppe, Gemüsesuppe, Liebstöckl, Rosmarin, Kräuter der Provence, Lorbeerblätter, Majoran, Nelken, Paprika süß, Paprika geräuchert, Koriander, Piment, Piment d’Espelette.

Meist kaufen wir die Kräuter frisch, so dass wir auf das Getrocknete nur im äußersten Notfall zurückgreifen müssen.

Und dann: Noilly Prat, Marsala, Grand Manier, Portwein rot, Portwein weiß, Salz grob, Salz fein, Fleur de Sel, Dijon-Senf, Rotweinessig, Weißweinessig, Estragonessig, Aceto Balsamico, fruchtiges Olivenöl, normales Olivenöl, Anchovis, Honig, Staubzucker, Pinienkerne, Eier, Äpfel, Erdäpfel, Zwiebel, Knoblauch, eingemachte Tomaten, Suppengrün, schwarzer Pfeffer, weißer Pfeffer, Kaffeebohnen, Milch, Butter. So, das ist alles. Ich hoffe, ich habe nichts vergessen.

7. Was tust du, um deinen Blog bekannter zu machen?

Ich lese die Beiträge von den anderen. Dabei benutze ich im WordReader Schlagworte wie „Rezept“ oder „Kochen“ oder „Fisch“.

8. Wohin fährst du am liebsten in den Urlaub?

Ach, dafür habe ich keine Zeit und keine Lust. Ich bin eh schon viel herum gekommen.

9. Was machst du am liebsten im Urlaub?

Abgesehen vom Kochen, entspanne ich im Bad, im Sommer im Freien in der Sonne.

10. Wissen Freunde/Familie das du bloggst?

Ja sie wissen es. Warum auch nicht. Ist ja kein Geheimnis.

11. Was möchtest du mit deinem Blog erreichen?

Ich freue mich, wenn euch gefällt, was wir so fabrizieren.

 

Danke, liebe Katrin für den Award. Doch eines muss ich Dir schuldig bleiben. Es fällt mir schwer, meinerseits jemanden auszuwählen.

 

Liebe Grüße

Christian

 

6 Comments

  1. Hallo,
    wir von Blogspione freuen uns immer, wenn Blogger von ihrer Blog-„Arbeit“ berichten. Uns interessiert gerade auch das, was im Hintergrund eines Blogs abläuft.
    Dieser Blog macht richtig Appetit. Sehr lesenswert. Noch viel Spaß und Erfolg beim Bloggen.
    LG Effi

Kommentare sind geschlossen.