Der Rehbraten so zart, dass er beim Aufschneiden auseinander fiel. Bitte das beim Betrachten der Bilder zu berücksichtigen. Aber was kann man schon Anderes erwarten bei dieser exzellenten Qualität vom Rehschlögel, schonend gegart, flockige 4 Stunden lang. Dazu kommt als Besonderheit ein Schmarren so luftig und leicht wie ein Kaiserschmarren nur sein kann aber ohne süß. Hinterm Arlberg sagt man auch Tatsch oder Datsch dazu. Und die Wildwochen gehen weiter.

Rehbraten mit Schmarren (1)

Rezept Rehbraten mit Schmarren

Ausgelöste Schlögel von beiden Seiten salzen und pfeffern. Die Innenseite mit Lorbeerblatt, Thymian und Majoran belegen. Zusammenrollen. Mit Küchengarn befestigen. In brauner Butter rundum kräftig anbraten. Wenn das Fleisch etwas angebraten ist, grob geschnittene Karotten, Sellerie und gelbe Rüben, Peterwurzel, Zwiebel und Knoblauch dazu geben. Kurz mitbraten. Und mit Portwein ablöschen. Die ganze in eine Bratreine geben. Die Pfanne nochmal mit Portwein angießen und die Bratensätze abschaben und in den Bratreine geben. Rotwein dazu gießen. Ein Bouquet Garni und angedrückte Pfefferkörner sowie Wacholderbeeren in einem Teebeutel dazu geben. Zugedeckt bei 150 Grad 4 Stunden schmoren. Jede Stunde den Braten aus dem Backrohr herausnehmen und mit Gemüsebrühe begießen, wenn nicht mehr genügend Flüssigkeit da ist. Eventuell auch umdrehen.

Fleisch herausheben, Küchengarn entfernen, abdecken und auf die Seite stellen.

Die Sauce durch ein Sieb streichen. Mit Xanthan binden.

Rehbraten mit Schmarren (2)

Schmarren

200 g Mehl, 300 ml Milch, 2 Prisen Salz, 1 Prise Muskatnuss, 9 EL flüssige Butter zusammenrühren. 4 Eier trennen, Eigelb in die Masse einrühren. Das Eiweiß steif schlagen. Unter die Masse heben. 6 EL braune Butter in der Pfanne erhitzen. Die Masse in die heiße Pfanne gießen. Beidseitig anbräunen. Mit dem Holzlöffel in Stücke reißen. Goldbraun anbraten.

Anrichten

Braten in Scheiben schneiden und auf den Teller legen. Kräuterseitlinge in der Pfanne kurz anrösten. Dazulegen. Schmarren darauf legen. Die Sauce darauf träufeln.

Rehbraten mit Schmarren (3)Rehbraten mit Schmarren (4)Rehbraten mit Schmarren (5)Rehbraten mit Schmarren (6)Rehbraten mit Schmarren (7)Rehbraten mit Schmarren (8)Rehbraten mit Schmarren (9)Rehbraten mit Schmarren (11)

6 Comments

  1. Lecker, lecker, Reh sowieso, aber herzhaften Schmarren dazu, das finde ich großartig! Eine schöne Idee! Wir essen sehr gerne feines Rehgulasch, dazu müsste doch der Schmarren auch prima passen… 🙂

    1. Wir waren uns nicht so sicher, weil es schon leicht auseinandergefallen ist. Alles wurde für die Fotos frisch angerichtet und erst ganz zum Schluss kam die Sauce. Auf den ersten Fotos dampfte sie noch.

Schreib was Schönes

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s