Im Originalrezept von Tanja Grandits wird Süßholz vorgeschrieben. Davon hatten wir keinen zu Hause. Süßholz ist der Ausgangsstoff von Lakritze. Also was kann dem wohl nahe kommen? Wir befanden, Fenchel ist die Antwort. Wenn das mit Süßholz nur halb so gut schmeckt wie mit Fenchel, ist es schon sehr gut.

Fenchel-Birnensalat mit Pecorino (1).png

Rezept Fenchel-Birnensalat mit Pecorino

Vinaigrette

Olivenöl, Weißweinessig, Absinth, geriebene Knoblauchzehe, Dijonsenf, Honig, eine Prise gerösteten, gemörserter Fenchel (hier käme der Süßholz rein) zusammenrühren.

Pecorino-Chips

Pecorino reiben, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und knusprig im Backrohr backen.

Williamsbirne und Fenchel

Das Kerngehäuse der Birnen auslöffeln und entfernen, Birnen und Fenchel mit der Mandoline in feine Scheiben hobeln.

Fenchel- und Birnenscheiben und den Pecorino auf dem Teller übereinander schichten. Mit der Marinade beträufeln. Mit Shiso Purple (Perilla) dekorieren.


Nach Tanja Grandits „gewürze – fünfzig gewürze und hundertfünfzig rezepte“, AT Verlag Aarau und München, 2013: Fenchel-Birnensalat mit Pecorino und Süßholz, S. 107

Fenchel-Birnensalat mit Pecorino (2)Fenchel-Birnensalat mit Pecorino (3)Fenchel-Birnensalat mit Pecorino (4)Fenchel-Birnensalat mit Pecorino (5)Fenchel-Birnensalat mit Pecorino (7)

8 Comments

Schreiben bitte hier

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s