Apfel-Erbsensuppe

Die Gewürzmischung haben wir uns bei Tanja Grandits abgeschaut. Da wir eine warme Suppe machen wollten, haben wir uns nicht so ganz ans Rezept gehalten. Bei ihr ist es ein Gazpacho, also eine kalte Suppe. Damit es eine wärmende Suppe wird, kam bei uns auch Lauch und Kokosmilch rein. Aber die Einlage mit den Apfelkugeln und der Basilikum-Creme haben wir doch übernommen, zu sehr gespannt waren wir, wie das wohl schmecken wird.

Apfel-Erbsensuppe (1)

Rezept Apfel-Erbsensuppe

In Scheiben geschnittenen Lauch in Olivenöl anschwitzen. Kreuzkümmel, Fenchel, Anissamen, Kardamomkapsel dazu geben und mitrösten.

TK-Erbsen unterrühren. Mit Gemüsesuppe aufgießen. Und ein paar Minuten leicht köcheln lassen, bis sie bissfestt sind.

Korianderblätter dazu geben, Zitronenschale, Zitronensaft und Kokosmilch einrühren. Ein paar Minuten mitköcheln und mit dem Stabmixer pürieren und durch ein Sieb streichen.

Zum Schluss mit Salz und weißen Pfeffer abschmecken.

Als Einlage Erbsen blanchieren.

Basilikum-Creme

Gehacktes Basilikum und geriebene Limettenschale in die flüssige Sahne legen.  Eine Stunde ziehen lassen. Durch ein Sieb streichen. Die Sahne halbsteif schlagen. Sauerrahm mit dem Limettensaft erwärmen, die eingeweichte Gelatineblätter auflösen und mit der Sahne zusammenrühren. Mit Salz abschmecken. Abkühlen lassen. In einen Spritzbeutel füllen.

Apfelkugeln

Einen säuerlichen Apfel mit einem Rundausstecher ausheben.

Anrichten

Die Suppe in Teller füllen. Blanchierte Erbsen, die Apfelkugeln einlegen, mit dem Spritzbeutel ein paar Tupfer der Basilikum-Creme darauf platzieren und mit Basilikumöl beträufeln.


Tanja Grandits „gewürze – fünfzig gewürze und hundertfünfzig rezepte“, AT Verlag Aarau und München, 2013, S. 135

Apfel-Erbsensuppe (2)Apfel-Erbsensuppe (4)Apfel-Erbsensuppe (5)

 

12 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.