Aufgelockerter Fisolensalat

Grüne Fisolen, weiße Champignons und rote getrocknete Tomaten, mit Salatherzen. Dazu ein saftiges Steak vom Rind wer mag.

Dieser Fisolensalat mit Farbklecksen hebt die Stimmung an einem trüben Wintertag. Knackige Salatherzen lockern ihn auf, eine Weiterentwicklung der Rahmfisolen. Man kann auch normale Salatblätter nehmen, am knackigsten sind aber die Salatherzen,  man braucht ja nicht viel. Mit Kefir statt Rahm wird er noch frischer. Wer keine weißen Champignons bekommt, nimmt andere und macht es so wie wir, schält sie. Innen sind die bräunlichsten Champignons ganz weiß. Die Champignons werden roh gegessen, aber nur in kleinen Portiönchen, weil sie aufgeschnitten werden.

Das hätte Peter Altenberg auch im Kaffehaus geschmeckt, Milchprodukte liebte er ja. Wenn dieser Fisolensalat in einem Bistro serviert wird, im „Allard“ in Paris, dann ist er auch in einem Wiener Kaffeehaus denkbar.

Rezept

Für österreichische Ausdrücke siehe hier, für Maßeinheiten hier.

aufgelockerter fisolensalat (1)

2 klein gehackte Schalotten, Saft einer Zitrone, Salz, frisch gemahlener Pfeffer, mit 200 ml Kefir gut verrühren. Fisolen putzen, 10 Minuten im Salzwasser garen. Mit kaltem Wasser abschrecken. Abtropfen. Zum Kefir geben. 6 Champignons in dünne Scheiben schneiden. Zum Kefir unterheben. Von Salatherzen die Blätter zupfen und den Teller damit auslegen. Fisolensalat darauf platzieren. Mit getrockneten Tomaten und Haselnüssen garnieren. Mit Olivenöl beträufeln.

Beiriedscheiben in der Pfanne auf beiden Seiten jeweils zwei Minuten braten, sowie an den Kanten. Ein paar Minuten ruhen lassen. Salzen. Pfeffern.


Angelehnt an Grüne Bohnen Pariser Art  aus Alain Ducasse, Bistroküche, Gerstenberg*

aufgelockerter fisolensalat (2)

2 Kommentare

  1. Schon der Salat alleine schmeckt bestimmt sehr gut – aber das kleine Steak dazu – beides zusammen eine schöne Anregung.
    Danke + Grüße von der stürmischen Nordseeküste.
    Margot

    Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu Margot Spahl Antwort abbrechen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.