Kochsalat mit Erbsen und Lachs

Kochsalat mit Erbsen kennt wahrscheinlich jeder, aber hat ihn schon mal jemand selber gemacht? Und ich meine nicht den aus dem Tiefkühl,  den man in einen Topf gibt, den Herd anmacht und dann darauf wartet, bis er auftaut. Wir wissen nun wie Kochsalat ausschaut, was in Zeiten wie diesen nicht wirklich leicht festzustellen ist. Er ist ja de facto aus der Gemüseabteilung komplett verschwunden und nur mehr – in Ziegelform gepresst, völlig entstellt  – im Tiefkühlregal zu finden. Bei Metro kann man ihn so kaufen, wie er auf dem Feld wächst. Das erdet. Es ist anders, wenn man sein Essen selber zubereitet, von der Pike auf.

Kochsalat mit Erbsen und Lachs (1)

Rezept

Den Kochsalat im Salzwasser blanchieren, gut ausdrücken und fein hacken.

Die Butter schmelzen, Mehl darin anschwitzen, verrühren bis der Mehlgeschmack verschwindet. Mit Gemüsesuppe aufgießen, verrühren, salzen, pfeffern und einige Minuten kochen. In der Zwischenzeit feingehackte Schalotten in brauner Butter golden braten und zur Einmach geben.

Die Erbsen blanchieren. Mit dem Kochsalat und der feingehackten Petersilie unter die Einmach mengen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Lachs wie immer braten.


Kochsalat mit Erbsen und Lachs (2)

13 Kommentare

    1. Mittlerweile bin ich draufgekommen, dass er bei uns als Romanasalat verkauft wird. Den kenne ich natürlich, und der schmeckt mir auch sehr gut, weil er so knackig ist! Dass Romanasalat und Kochsalat ein und das Selbe sind, wusste ich bislang nicht. Bloggen macht schon Sinn!

      Liken

  1. Kennst Du das Gericht Petit pois a la francaise von Bocuse? Liest sich ganz ähnlich wie dein Rezept, nur gibt es dazu Kopfsalat. Ich weiss, Du hast die „Neue Küche“, das steht es drin.
    Mir fällt noch eine andere Variante ein, soll auch von Bocuse sein, konnte ich aber so schnell nicht finden, und zwar: Kopfsalat aushöhlen, Erbsen eingeben, mit Salatblatt abdecken, nur 2 El Wasser aussen am Salat entlang geben, mit Deckel garen. Es wird mit Estragon und Butter gewürzt.

    Gefällt 1 Person

    1. Ich habe mir die petit pois à la francaise bei Bocuse jetzt durchgelesen und ich muss sagen, es klingt sagenhaft! Neuner-Duttenhofer kommt ja auch ins Schwärmen – unvergleiches Gericht, Krönung der französischen Kochkunst, einzigartiger Genuß steht da… Das ruft danach, es auszuprobieren. Deine andere Variante klingt auch sehr vielversprechend!

      Liken

  2. Den Kochsalat kannte ich bisher noch nicht und sah ihn auch noch nirgends in den Läden. Werde aber mal nach dem Römersalat, wie er im Link beschrieben ist Ausschau halten und mal sehen, ob ichs dann auch so lecker wie hier hinbekomme.

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.