Unser Tanja Grandits Degustationsmenü

Empfang: Avocado-Crostini mit Pistazien

Suppe: Spargel-Kurkuma-Suppe mit Olivenöl

Vorspeise: Gefüllte Zucchiniblüten mit Ricotta und Paradieskörnern

Olivenöl Knäckebrot mit Anis

„Unser Tanja Grandits Degustationsmenü“ weiterlesen

Puntarella mit Huhn

Ein feines Ragout mit dem italienischen Salat der Puntarella, diese schmeckt leicht bitter, ist daher nicht jedermanns Sache. Diese Bitterkeit wird jedoch gemildert mit Cherry-Tomaten.

„Puntarella mit Huhn“ weiterlesen

Eine kleine Rübenei

Große Rüben, kleine Rüben, gelbe Rüben, rote Rüben, Rüben als Chips, Rüben in der Marinade, Rüben in der Salzkruste. Eine Rübenei! Dazu fein aufgeschnittene Bottarga-Scheiben.

„Eine kleine Rübenei“ weiterlesen

Kokotte mit Frühlingsgemüse und Mailingen

Karotten, Radieschen, Kartoffeln, Zucchini, Spargel, Erbsen, dazu ein Pesto mit Portulak, das mit frisch gemachten Erbsensaft vermischt wird. Und Morcheln. So beginnt also der Frühling.

„Kokotte mit Frühlingsgemüse und Mailingen“ weiterlesen

Omelett mit Veronelli-Olivenöl

Ein Omelett mit Waldknoblauch und dazu ein Veronelli-Olivenöl, notabene Olivenöl der Spitzenklasse. Ein schönes Sonntagsfrühstück.

„Omelett mit Veronelli-Olivenöl“ weiterlesen

Eierschwammerl-Polenta mit Rhabarber-Chutney

Erinnert geschmacklich an überbackene Champignons, die weiche Konsistenz der Polenta erinnert an Sphären der Molekularküche. Dazu der säuerliche Rhabarber, vertrautes Bekanntes und neues Ungewohntes vermischen sich. Mit Rhabarber-Frisée-Salat.

„Eierschwammerl-Polenta mit Rhabarber-Chutney“ weiterlesen

Wilder Brokkoli-Erbsen-Teller mit Entrecote

Ein Teller Gemüse und ein Teller Entrecote. Beide mit Pesto als Unterlage. Wilder Brokkoli, Erbsen, Spargel, Basilikumblätter, Pinienkerne, Chilifäden, Friséesalat.

„Wilder Brokkoli-Erbsen-Teller mit Entrecote“ weiterlesen

Entrecote, Garnelen und Mango

Gebratenes Entrecote und gebratene Garnelen, dazu knackig frische Mangoschnitze und Sellerieringel. Gurken- und Friséesalat, Aioli. Der restliche Stangensellerie wird zu einem erfrischenden Sellerie-Apfelsaft verarbeitet. Entrecote und Garnelen ist wie Gurkensalat zu Friséesalat. Das ist „Surf and Turf“ mit einer Erweiterung.

„Entrecote, Garnelen und Mango“ weiterlesen

Rhabarber-Crumble mit Vanilleeis

Heiß und kalt. Es ist zwar noch nicht Sommer, aber wir wollten ein Eis essen.

Wenn bei uns noch lange nicht Saison für Rhabarber ist, wächst anderswo schon der Forced Rhubarb, traditionellerweise in Yorkshire, England. Der Anbau von Rhabarber ist eine Wissenschaft für sich. Auch der Mond soll dabei eine Rolle spielen, nämlich beim Kältereiz, den die Pflanze braucht, um auszutreiben. Nach 2 Jahren an der frischen Luft wird er ausgegraben, um ins Treibhaus ohne Licht zu übersiedeln. Dort in der Abgeschiedenheit legt der leuchtend Rosane erst richtig los. Die Dunkelheit gaukelt ihm vor, dass noch lange Winter ist; und dass er noch tief unter der Erde steht, auf dass er sich entwickeln möge, prächtig wie ein Goliath.

„Rhabarber-Crumble mit Vanilleeis“ weiterlesen

Schottisches Entrecote im Frühling mit Waldknoblauch

Gebratenes Entrecote vom Scotch Beef. Mit Ofentomaten, Fregola Sarda und der erwachenden Jahreszeit entsprechend mit Bärlauchpesto. Dazu Kartoffelchips. Shane McMahon will ein irisches Entrecote. Eines von einem Rind, das auf den saftigen Hügeln und Wiesen Schottlands gegrast hat, ist es geworden. Schwierig war es, die Fregola Sarda zu bekommen. Hierbei wollten wir uns an die Originalrezeptur halten und nicht etwa auf Tarhonya ausweichen, obwohl wir die auch mögen. Denn nur Fregola sarda ist geröstet, sie läuft auch unter der Bezeichnung Fregola tostata.

„Schottisches Entrecote im Frühling mit Waldknoblauch“ weiterlesen