Über diesen Blog

Dieser Blog begleitet uns, die Küchenfee und mich, nun schon seit einigen Jahren, seit 2015. Hier beschreiben wir, was wir in der Küche so treiben – und auf den Abwegen, die uns immer wieder in die Küche zurückführen, manchmal auf verschlungenen Pfaden. Da muss noch jenes Geschäft angelaufen werden, und dann aber auch noch dieses. Denn schwer ist es, alles zu ergattern, das für ein erfolgreiches Stelldichein zu Hause, in der Küche, unumgänglich sind.

Für uns ist es jedes Mal ein Fest, wenn etwas gekocht wird. Wenn in der Küche etwas los ist, wenn es dampft und köchelt, dann läuft’s. Da könnte ich jetzt glatt philosophisch werden: wenn etwas wird, und wenn nur ein Topf am Herd steht und leise vor sich hin köchelt, ist der Mensch schon glücklich. Leben ist, wenn etwas gekocht wird.

Und diese Düfte, die aus der Küche strömen. Das Wohnzimmer ist direkt mit der Küche verbunden, auch wenn gerade nur eine Suppe stundenlang vor sich hin simmert, so sind wir in der Nähe, die Küche ist quasi an der langen Leine und wir können den Duft genießen, der eine köstliche Suppe verheißt.

Wenn wir nach Hause kommen, schlägt uns ein wohlriechender Duft entgegen, ist uns nicht einmal passiert, dass wir überrascht waren, wie gut es da riecht.

Immer wieder finden wir etwas Neues, aber auch wenn wir etwas kochen, das wir schon mal gemacht haben, es ist immer ein Erlebnis.

Kochen lässt die Ideen sprühen. Nicht zu kochen ist keine davon.

Essen ist ein Grundbedürfnis des Menschen. Selbst zu kochen stillt es, auf die vornehmste Weise. Man übernimmt Verantwortung für das, was man isst.

Kochen ist ein Urerlebnis des Menschen. Auch wenn das offene Feuer der Urzeiten fehlt, so bleibt der Vorgang der Essensherstellung von elementarer Bedeutung. Etwas zu essen, das man selbst gekocht hat, erdet.

Für uns ist der Blog eine Bereicherung. Der Blog vertieft unser Kocherlebnis. Und wenn ihr ihn durchblättert und Gefallen daran findet und der Blog euch zum Kochen verleitet, so lasst euch nicht aufhalten.

Habe die Ehre!

Christian, Wien im Januar 2021

13 Kommentare

  1. Wundervoller Blog mit soooo schönen Rezepten und Fotos, die richtig Lust auf selbst kochen machen. Vielen Dank, lieber Christian, und herzliche Grüße aus München!
    Eike

  2. Mit diesen Worten hast du mir aus der Seele gesprochen, lieber Christian! Und ganz besonders mag ich den Satz „Leben ist, wenn etwas gekocht wird“ ❤️!
    Liebe Grüße an dich und die Küchenfee … Daniela

  3. Dein Blog ist wunderbar! Du sprichst mir aus der Seele! Immer wenn Du einen Beitrag veröffentlicht hast, kann man etwas mitnehmen. Die Darstellung der Rezepte sind so ansprechend, dass man gerade loslegen könnte..
    Liebe Grüße aus München
    Mechthild Kuhl

        1. Der Partner ist aber nicht ausschlaggebend für die Liebe zum Kochen. Entweder man liebt das Kochen, oder nicht, ganz unabhängig davon, wie andere es sehen. Die Liebe ist – wie immer – ganz unbeirrt.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.