Englisches Menü

Am Samstag, den 2. April 2016, gibt es am Abend das große Festessen, bei dem nur Englisches auf den Tisch kommt. Es findet nur einmal im Jahr statt. Entsprechend groß ist die Spannung. Die Vorbereitungen laufen schon.

„Englisches Menü“ weiterlesen

Liebster Award von Hartmut Hüpper

Viel zu lange ist es schon wieder her – mehr als eine Woche – da habe ich den Liebsten Award von Hartmut Hüpper bekommen. Er schreibt über Küchenereignisse:

Ein wahrer Meister seiner Küche, der es schafft Bilder zum schmecken zu bringen. Wahre Genüsse.

Bei soviel Lob kann man mal kurz inne halten und einfach mal stolz sein! Ihr müsst unbedingt schauen, was er sonst noch zu sagen hat. Da sind ein paar bemerkenswerte Aussagen, zum Beispiel seine Antworten auf die Fragen, als er diesen Award bekommen hat. Schaut mal da hinein.

„Liebster Award von Hartmut Hüpper“ weiterlesen

Käferbohnen-Melonen-Salat

mit Minze, Zwiebel, Zuckererbsen, Limetten, Kürbiskernen und Schafkäse. Die Melonen kamen aus Panama und die Käferbohnen aus der Steiermark. Und Soccas! Dazu Rhabarber-Schaumwein aus Deutschland.

„Käferbohnen-Melonen-Salat“ weiterlesen

Reis, Erbsen und Champignons

sowie Sojabohnen, Schafskäse und Zitronenscheiben.

„Reis, Erbsen und Champignons“ weiterlesen

Impressionen vom Steak-Fest

Als Apèro kleine Schichten-Eierspeise mit Prosecco. Gefolgt von Krabbensalat mit Mango und Papaya. Dann das Tullnerfelder Rib-Eye Steak mit Caponata und Rosmarain-Kartoffeln. Als Ausklang  Topfencrèmetörtchen mit Erdbeeren und Himbeeren. Dazu eine Melange.

Menue

„Impressionen vom Steak-Fest“ weiterlesen

Kleine Schichten-Eierspeis

Aufeinander geschichtete Omelettes mit unterschiedlichen Zutaten verschmelzen miteinander durch Beschwerung von Steinen. In kleine Türmchen geschnitten taugen sie uns zur Appetitanregung bei einem Empfang zu einem Steak-Fest.

„Kleine Schichten-Eierspeis“ weiterlesen

Gefüllte Zucchini à la Lucien Tendret

Von ihm stammt der Spruch: „Die Feinschmeckerei ist die einzige Leidenschaft, die keine Reue, keine Sorgen und kein Leiden nach sich zieht“. Für meine Ohren klingt das vernünftig und gut. Weil Feinschmeckerei ist halt nicht Völlerei.

„Gefüllte Zucchini à la Lucien Tendret“ weiterlesen