Gastwirte sprachlos: Würstelsieder sucht 200 Österreicher für kostenlose

Erweitertes kontinentales Frühstück, aber nur der deftige Teil: mit gebratener Knoblauchwurst in Naturhaut mit Senf. dazu Rührei und Brot. Senf von Farmfoodies, Brot und Semmeln vom Mauracherhof und die Wurst kam von Ringl. Süßen Senf gekostet, scharfen Senf gekostet, ich kann mich nicht entscheiden, welcher besser ist, man muß einfach beide nehmen.

Der Titel wurde dieses Mal inspiriert von irreführender Werbung à la „Zahnärzte sprachlos: Zahn-Spezialist sucht 200 Österreicher für kostenlose“. Besten Dank dafür. Wenn man das Smartphone waagrecht hält, kommt das letzte Wort zum Vorschein: Beratung. Kommt leider auch auf Seiten großer Medienhäuser vor. Wer nun geglaubt hat, daß es bei uns vielleicht doch etwas kostenlos gibt, nein, den muß ich enttäuschen. Vielleicht die Empfehlung, im Internet aufzupassen. Nicht überall draufdrücken.

2 Kommentare

  1. olecordsen sagt:

    Wurstiger Clickbait 😀

    1. Die Falle funktioniert also tatsächlich

Kommentare sind geschlossen.