Flockig-lockerer Sommer-Schweinsbraten

Willkommen zu Teil 2 unseres Schweinsbraten-Wochenendes mit einem Mangalitza-Bauchfleisch; dieses Mal mit Kürbis-Püree mit Misopaste und Walnuß-Apfel-Salsa, das mit Mirin und Reisessig abgeschmeckt ist. Hier wird nun auch die gute Sauce verwendet, die gestern nicht dabei war.. Schmeckt hervorragend jedoch bleiben einige der Pölsterchen in der Kruste hart, warum wieso, irgendetwas machen wir falsch. Ist es zuwenig mit Zitronensaft einmassiert worden, sodaß manche Polster nicht genug Saft bekamen und daher verbrannten? Vielleicht mit einem Pinsel einstreichen, damit der Zitronensaft auch wirklich in jede Ritze gelangt? Das muß beim nächsten Mal nachgebessert werden. Doch nun haben wir genug vom Schweinsbraten, vorläufig zumindestens.


Beilagen von Ottolenghi, NOPI* inspiriert.

Von Küchenereignisse

Küchenereignisse - von hart Gesottenem und weich Gekochtem.

%d Bloggern gefällt das: