Zwiebel und Süßkartoffel, dazu Gurkensalat. Klingt österreichisch und ist trotzdem von Jamie Oliver, wenn auch mit kleinen Anpassungen.

Zutaten

DSC_0235

Rezept

  1. Für die Füllung den Bulgur nach Packungsangabe garen und abkühlen.
  2. In der Zwischenzeit in einer Pfanne 200 g Faschiertes  mit einem üppigen Schuss Olivenöl und einer ordentlichen Portion Curry-Pulver anbraten und umrühren.
  3. Dazugeben: 2-3 Chili aufgeschlitzt ohne Samen, 2 -3 Zwiebel,  Knoblauch und Süßkartoffel, Koriander und Korianderstiele.
  4. Anbraten. Mit Wasser aufgießen, aufkochen und 20 Minuten köcheln lassen. Abkühlen. Bulgur unterrühren.
  5. Für die Polsterzipf den fertig gekauften Filoteig (welcher ca. 25 x 48 cm groß sind) der Länge nach halbieren. Befeuchten und mit Schwarzkümmel bestreuen. Die Füllung am unteren Ende drauf geben und eine Ecke darüber schlagen und so durch immer wieder Umschlagen in den Teig einwickeln.
  6. Auf einem Blech im Backrohr bei 200 Grad 10 Minuten goldbraun backen.
  7. Für de Gurkensalat die Gurke putzen und mit Zitronensaft anmachen, dazu Joghurt, Korianderblätter und Sambal Oelek (Chili Sauce).

nach Jamie Oliver „Superfood“, 2015, S. 188 „Sensationelle Samosas –  Rindfleisch, Zwiebel & Süßkatoffel

Bemerkungen

Polsterzipf heißen die natürlich nicht bei Jamie Oliver sondern „sensationelle Samosas“.

Statt „magerem Rinderhack“ haben wir ein gemischtes Faschiertes genommen. Ein „Gemischtes Faschiertes“ besteht aus Schweinefleisch und Rindfleisch im Verhältnis 50:50. Und das ist gut so, da das Faschierte so mehr Geschmack hat. Das Fett vom Schwein fungiert als Geschmacksträger und wird ausgebraten.

Statt Naturreis nahmen wir Bulgur.  Zum Gurkensalat Sambal Oelek für die Chili Sauce.

Wir hatten einmal die Polsterzipf mit und einmal ohne Schwarzkümmel ausgebraten, dafür mit Wantanteig. Ohne schmeckts fast noch besser! Die ohne sind auf dem länglichen Teller zu sehen.

 

5 Comments

    1. RP = Rezept, stimmts?
      Ja ich bin ein Jamie Oliver Fan. Er schafft es einfach immer wieder, was Tolles herbeizuzaubern.
      Bei uns isser ja nicht so berühmt wie im englisch-sprachigen Raum.

      Liebe Grüße
      Christian

      1. ja RP ist Rezept. Ja den Jamie hab ich nicht persönlich kennengelernt Ist eigendlich schade. In meiner Journalisten Tätigkeit hab ich einige von den Kochspezialisten kennen gelernt. Hauptsächlich hab ich gute Erfahrungen mit denen gemacht. Waren aber auch Kurusitäten dabei – hier aus Holland. Aber die Zeit ist vorbei – ist mir zu anstrengend geworden. Schreib nur noch hier im Blog oder koche ab und an mal für kleinere Gruppen. Liebe Grüsse Walter

Kommentare sind geschlossen.