Für ein zukünftiges Mahl haben wir die Karkassen einer Seezunge zu einem Fischfond verarbeitet.

Rezept für einen Fischfond

Butter in einer Marmite (hoher Kochtopf) schmelzen lassen. Den zerkleinerten Lauch dazu geben und anschwitzen lassen. Umrühren.

Die zerkleinerten Rüben, Karotten und Sellerie dazu geben anschwitzen lassen, Die zerkleinerte Flaschentomate dazu geben, kurz anschwitzen lassen. Umrühren.

Die Seezungen-Karkassen zerhacken und dazu geben. Farbe nehmen lassen. Umrühren.

Wenn die Flüssigkeit weg ist, mit Noilly Pat ablöschen. Abschaben.

Mit Wasser und Eiswürferln ablöschen. Dann die Kräuter dazu. Dille, Minze. In Abwesenheit von Koriander haben wir Korianderkörner gemörsert. Senfkörner gemörsert. Pfefferkörndeln dazu und ein Lorbeerblatt. Bei wenig Hitze dahin köcheln lassen. ein paar Minuten bis auch der letzte Rest von Geschmack heraußen ist. Abseihen.

Inspiriert von

nach „Küche Garmethoden & Rezepte“, Trauner Verlag, 2012, „Fischfond“, S. 62

Marmite-Randbemerkungen

Das Rezept meint, man kann auch zusätzlich mit Pernod ablöschen. Oder mit Weißwein. Aber uns hat der Noilly Prat gereicht

3 Comments

Kommentare sind geschlossen.