Vorbereitungen für das Wochenende

Samstag, 7:00 morgens Wochenendplanung beim Morgenkaffee:

Da wir einen Alfoncino noch nie gehabt haben, zuerst einmal Warenkunde. Im Internet (hoio.ch), in Teubners großem Buch vom Fisch (S. 118). Das Fleisch ist kräftig, grob, neigt zum Trockenen, weshalb es meist geschmort wird. Verwechselungsgefahr besteht mit dem Red Snapper, weil rot ist, aber aufgrund der langen zweigeteilten Schwanzflosse und dem markanten Schädel ist er doch unverwechselbar. Anregung von hoio.ch aufgegriffen: mit Kapern, weil kräftig schmeckender Fisch? Bei Neunkirchner für Schalottenbutter, kombinieren. Kein Schmoren in Sauce, um die Haut knusprig zu erhalten, aber etwas Schalottenbutter mit Kapern. Mit Kartoffeln zum Auftunken. Aufschreiben der benötigten Zutaten. Im Bild liegt ein Blatt des Rezepts aus dem Internet für die Muscheln mit Glattbutt, samt Übersetzung aus dem Französischen. Hoffentlich bekommen wir Rettich.

5 Kommentare

    1. Freut mich, dass es Dir gefällt! Ohne Dich wäre ich ja nicht auf die Idee gekommen, so was zu schreiben. Da war ich von Anfang an skeptisch und bin es immer noch. Aber nach einiger Zeit dachte ich mir, warum nicht, man muss es probieren, wie alles im Leben. Versprechen kann ich es aber nicht, dass ich auch was über die Vorbereitungen für unter der Woche schreibe. Mal sehen.
      Liebe Grüße, Christian

      Gefällt 1 Person

Kommentar-Formular

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.