Das ist schnell zubereitet. Den Thunfisch auf jeder Seite 1:30 Minuten in der Pfanne anbraten und darauf die angebratenen Bröseln  verteilen.

Zutaten

DSC_0157_

Rezept

  1. Den Thunfisch waschen, abtupfen, salzen und kurz anbraten in einer ordentlich heißen Pfanne mit Olivenöl auf beiden Seiten.
  2. In eine heiße Pfanne mit Olivenöl fein gehackten Knoblauch geben und wenn der braun wird die Brösel dazu und knusprig braten. Herausnehmen und die abgeriebene Zitronenschale sowie den gehackten Peter dazu, fertig.
  3. Dazu Salat mit Rucola und kleinen Tomaten servieren. Eine Marinade aus Olivenöl mit Zitrone und Salz.

inspiriert von Mitch Tonks “Fisch”, Christian Verlag, 2009 (dt.), S. 252 „Gegrillter Thunfisch mit knuspriger Gremolata“

Was noch erwähnenswert ist

Wir verwendeten statt der Weißbrotbrösel Vollkornbrösel, deshalb ist die Gremolata bei uns dunkler als bei Mitch Tonks. Und gesünder.

Bei Mitch Tonks steht, dass der Tuna gegrillt wird. Ich finde, wenn der Fisch in der Pfanne gebraten wird und dann in der Pfanne im Ofen bei 240 Grad durchgegart werden soll (worauf wir großzügigerweise verzichtet haben), nicht von gegrilltem Thunfisch zu reden ist sondern von Gebratenem.

Da das Garen des Thunfisches so schnell geht, haben wir das Rezept umgedreht. Zuerst kommt die Gremolata mit der Schnippelarbeit und dann wird erst der Fisch gebraten. Nicht umgekehrt wie bei Mitch Tonks.

Zu diesem einfachen Gericht ist ein Rucola-Tomaten-Salat genau das Richtige, schreibt Mitch Tonks. Haben wir gemacht, aber bei uns dazu hat es als Nachspeise noch Mandel-Karotten-Apfel-Törtchen mit Erdbeer-Frischkäseschaum gegeben. Ohne Zucker und Mehl wohl gemerkt.

 

 

1 Comment

  1. So einfach kann es gehen… Und man braucht keinen tk iglo… K.a.. XD du weißt was ich meine

Kommentare sind geschlossen.