Muscheln à la crème

Es gibt Champignons à la crème. Und es gibt Muscheln à la crème, diese hier sind mit Frühlingszwiebeln.

Jedes Jahr zum Beginn der Schwammerlsaison gibt es die Champignons à la crème. Eine Tradition, die man auch auf Muscheln übertragen könnte.

Muscheln à la crème

Das Rezept ist von Christopher Wright, der auf dem Montparnasse in Paris ein Bistrot betreibt. Wer die Möglichkeit hat, möge sich dorthin begeben, auf ein paar Moules à la crème et jeunes poireux, wie das im Original heißt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Rezept Muscheln à la crème

750 g Muscheln säubern. 2 kleine, fein gehackte Zwiebeln in Olivenöl goldbraun anbraten. Muscheln hinein geben. Durchrühren. Mit 200 ml Weißwein ablöschen und die geputzten Jungzwiebeln obendrauf legen. Deckel drauf und 5 Minuten dünsten.

Die Jungzwiebel herausnehmen, die Muscheln fertig kochen, bis sie aufgehen. Muscheln herausheben. Eine Muschelschalenhälfte wegzupfen.

In der Zwischenzeit in den Muschelsud im Topf mit 120 ml Schlagobers einrühren. Salzen. Einköcheln. Muscheln auf Suppenteller aufteilen. Die heiße Sauce darüber gießen, Frühlingszwiebel darauf legen. Mit Weißbrot servieren. Dazu einen Rosé aus der Provence.


Nach Christopher Wright, Moules à la crème et jeunes poireaux, siehe hier.

Zum Lebensmittelgeschäft von Christopher Wright in Dienne/Auvergne, einem dieser Landstriche in Frankreich, von denen man nicht glaubt, dass es sie noch gibt in unserer hochtechnisierten Welt, geht es hier.

Muscheln à la crème
Jungzwiebel putzen.
Muscheln à la crème
Muscheln in Zwiebel und Olivenöl garen.
Muscheln à la crème
Jungzwiebel oben drauf legen, um sie zu dämpfen. Dann Deckel zu.
Muscheln à la crème
Frühlingszwiebel 5 Minuten auf den Muscheln dämpfen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Muscheln à la crème
Die gedämpften Frühlingszwiebeln herausheben.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Muscheln à la crème
In den Muschelsud kommt Schlagobers hinein.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

6 Kommentare

Kommentar-Formular

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.