und Parmesankäse, bestreut mit Sonnenblumenkernen und Mohnsamen. Ein Frühstück, das man am Vortag vorbereiten kann. In der Früh muss man nur mehr die Muffins ins Backrohr schieben.

Zutaten

DSC_0611

Rezept

  1. Die Süßkartoffel schälen und in eine große Schüssel raspeln. Dazu Frühlingszwiebel und Chili in Scheiben schneiden (die Hälfte der Chiliringe aufheben), die Eier hineinschlagen, Frischkäse, Mehl, Backpulver, den Großteil des Parmesans, S&P. Mischen.
  2. Diese Masse in einem mit Backpapier ausgelegten Mulden eines Muffinblechs füllen. das Backpapier vorher entsprechend zuschneiden. Mit Sonnenblumenkernen, Mohnsamen und Chiliringen bestreuen, restlichen Parmesan darüber reiben.
  3. Auf unterster Stufe im Backrohr ca. 45 Minuten bei 180 backen auf unterster Schiene.

Nach Jamie Oliver “Superfood für jeden Tag”, 2015, “Süßkartoffel-Muffins Chili,Käse & Samen“, S. 64

Randbemerkungen

Lt. Jamie Oliver kann man statt der Süßkartoffel auch einen Kürbis nehmen. Und wie wäre es mit Topinambur?

Für uns ein Frühstück und geht auch einmal als Food@Work. Denn auch nach 2 bis 3 Tagen im Kühlschrank sind die Muffins noch lecker, so Jamie.

DSC_0613DSC_0621DSC_0624DSC_0627DSC_0628

8 Comments

    1. Wieso da ist eh ein Bild? Und sagt ein Bild nicht mehr als tausend Worte?

      Aber na gut, wenn Du es ganz genau wissen wisst, sage ich Dir gerne, was wir verwendet haben:
      2 Süßkartoffeln, 6 Frühlingszwiebel, 1 große Chili, 6 Eier, 20 dkg Frischkäse, 25 dkg glattes Roggenmehl, 2 TL Backpulver, 10 dkg Parmesan, eine Handvoll Sonnenblumenkerne, eine Handvoll Mohnsamen. (10 g = 1 dkg)
      Diese Mengen stimmen nicht genau mit den Mengen aus dem Kochbuch überein. Und auch die Zutaten selbst weichen an einer Stelle ab: Jamie verwendet glattes Weizenmehl. Herauskommen tun jedenfalls 12 Stück Muffins so wie abgebildet auf dem Foto in seinem Kochbuch, auch wenn in der Zutatenliste bei ihm steht „Für 6 Stück“. Aber wir haben das eh übersehen und sind von 12 Stück wie auf dem Foto ausgegangen. Ja eben, ein Bild sagt mehr als tausend Worte! ;)

      Noch ein Tipp: Die mit Backpapier ausgelegten Muffinformen haben wir mit Olivenöl ausgeschmiert. Jamie macht das auch.

      Liebe Grüße und gutes Gelingen!
      Christian

      1. Huhu Christian, ohje danke für deine Mühe :D Ich habs vorhin dann einfach so gemacht. Ich hatte noch einen Butternut übrig, deshalb habe ich den einfach gehobelt (wie du ja auch geschrieben hattest) und noch ne Rote Beete rein. Kein Frischkäse, vier Eier und Speck. Sie sind sehr lecker geworden. Danke für den Tipp und die Inspiration. Die werden morgen mit zur Arbeit genommen und werden jetzt wohl öfter auf den Tisch kommen. Hast du was dagegen, wenn ich meine Abwandlung auf meinem Blog poste? Natürlich mit Link zu deinem Post :)
        Liebe Grüße und nen schönen Abend noch.

Kommentare sind geschlossen.