mit Suppengrün, Karfiol, Kohlrabi und einer Ochsenherztomate für die Klarheit.

ZUTATEN Winterabschieds-Gemüsesuppe

DSC_0370

REZEPT Winterabschieds-Gemüsesuppe

Das Suppengrün ohne Petersilie, die halbierte Zwiebel mit Schale und den Karfiol (Blumenkohl) in einem Suppentopf mit erhitztem Traubenkernöl anschwitzen ohne dass irgendwas braun wird. Mit eiskaltem Wasser auffüllen und langsam aufkochen. Die kreuzweise eingeritzte Ochsenherztomate dazu fügen. Die Gewürze (Wacholderbeeren, Pfeffer, Piment, Liebstöckl, Lorbeerblatt) in ein Teesackerl geben und das in den Topf. Muskatnuss darüber reiben. 1 Stunde köcheln lassen. Abseihen. Mit Salz abschmecken.

Suppenrandanmerkungen

Ein Grundrezept für eine klare Gemüsesuppe mit Gewürzratschlägen: „Kochen einfach genial Das Karlinger-Kochbuch Begleiter vieler Generationen“, Traunerverlag, 2014, 21. Auflage, „Klare Gemüsesuppe“, S. 47.

In dieser Suppe ist Karfiol und auch Kohlrabi dabei, beides Wintergemüse. Deshalb nenne ich diese Suppe WINTERABSCHIEDS-GEMÜSESUPPE.

 

7 Comments

  1. Schön… Gemüsesuppe gibt es bei mir auch zweimal die Woche, da können Kalorien Sünden gut ausgeglichen werden. Hilft wirklich. Lg Cornelia

      1. Ich nehme gerne Maultäschle, oder nichts. Zuletzt hatte ich Steckrüben dabei und frisches Kurkuma Reingerieben. Das würde schön gelb und sah toll aus. Liebe Grüße Cornelia

Kommentare sind geschlossen.