und Kalbspariser Wurst. Der Käferbohnensalat wird mit einer Marinade aus Dijonsenf, Honig und Kürbiskernöl angemacht.

Salat-Rezept Käferbohnen

  • 500 g Käferbohnen, essfertig
  • 300 g Kalbspariser
  • 4 EL Dijonsenf
  • 2 EL Honig
  • Salz, Pfeffer
  • 6 Jungzwiebel
  • Apfelessig Condimento
  • Kürbiskernöl, Kürbiskerne
  • 200 g Pappardelle

Papardelle nach Packungsangabe machen.

Die Kalbspariser in ähnlich lange und breite Steifen schneiden wie die Pappardelle.

Aus Senf, Honig, Salz und Pfeffer, sowie Apfelessig und Kürbiskernöl eine Marinade machen und unter die restlichen Zutaten mischen untermengen.

Mit Kürbiskernen garnieren.

Oder getrocknete Käferbohnen

Wenn man keine essfertigen Käferbohnen kaufen mag, kann man auch getrocknete über Nacht einweichen und 40 Minuten weich kochen.

 

Käferbohnensalat mit Parpadelle (1)Käferbohnensalat mit Parpadelle (2)Käferbohnensalat mit Parpadelle (3)Käferbohnensalat mit Parpadelle (4)Käferbohnensalat mit Parpadelle (5)Käferbohnensalat mit Parpadelle (6)Käferbohnensalat mit Parpadelle (7)Käferbohnensalat mit Parpadelle (8)Käferbohnensalat mit Parpadelle (9)Käferbohnensalat mit Parpadelle (10)Käferbohnensalat mit Parpadelle (11)

 

 

9 Comments

    1. Danke! 🙂 Bei euch heißen die Käferbohnen nur anders: Feuerbohnen. Sie sind eine Spezialität aus der Steiermark.
      Und Kalbspariser. Das ist eine Brühwurst, ähnlich der Extrawurst, nur feiner und die Wurst ist größer.
      Liebe Grüße
      Christian

  1. Ich danke Euch! Käferbohnen liebe ich seit ich sie vor 30 Jahren das erste Mal in der Steiermark gekostet habe, in Frankfurt habe ich inzwischen auch eine Quelle gefunden.

    Herzliche Grüße Ira.

Kommentare sind geschlossen.