Das Gemüse war Spargel, Mini-Karotten, Frühlingszwiebel. Dazu Erdäpferln leicht angeröstet.

Rezept

Auf den bzw. unter und in den küchenfertigen Rotbarsch mit zerdrücktem Zitronengras, grobem Meersalz und Rosmarinzweigerln geben. Mit Alufolie einpacken und im auf 200 Grad vorgeheizten Backrohr etwa 25 Minuten für ca. 800 g Rotbarsch garen.

Das Gemüse grillen.

Für den Zitronenschaum Schalotten in Brunoise mit Schlagobers vermischen und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Mit einem Schneebesen zu Schaum aufschlagen.

Inspiration

Für den Fisch: Das Fischbuch, Teubner Edition 2005, „Zackenbarsch in Folie mit Gemüse-Pot-au-Feu“, S. 262

Für den Zitronenschaum: Alain Ducasse „Meine Bistro-Küche Die besten 110 Rezepte“, Gerstenberg 2016, „Grüne Bohnen Pariser Art“, S. 43

Anmerkungen

Als Nachspeise gab es Erdbeeren mit Rahmmilch ohne Zucker, deshalb von den Erdbeeren hier die Bilder.

Das Zitronengras wurde mit dem Nudelwalker geschlagen, auch davon gibt es ein Bild.

Die eingemachten Tomaten hatten wir zuvor gemacht, auch davon gibt es ein Bild.

5 Comments

  1. Rotbarsch mögen wir auch gern, er schmeckt toll und zerfällt nicht!
    Ich verwende aber Filets, Fisch im Ganzen kaufe ich eigentlich so gut wie nie… aber ich muss jetzt wirklich einmal zu deiner „Fischquelle“ nach Inzersdorf fahren…
    lg

Kommentare sind geschlossen.