Die Chicken Wings werden knusprig im Backrohr gebraten und dann mit einer Mischung aus Zitrone, Knoblauch und Honig glasiert. Es gab eine größere Portion Chicken Wings, weil die Familie zum Mittagessen auf einen kurzen Abstecher vorbei geschaut hat.

Rezept

Für die zirka 1,8 kg Chicken Wings die Hühnerflügerl auf einem Backblech auslegen, mit Ghee (geklärte Butter) beträufeln, mit Knoblauchpulver, Salz und Pfeffer bestreuen und die Flügerln damit einreiben. 30 Minuten bei 200 Grad im Backrohr braten. Etwas abkühlen lassen.

Für die Glasur 2 EL Ghee, 10 fein gehackte Knoblauchzehen, Abrieb der Schale zweier Zitronen und den Saft zweier Zitronen, 3 EL Honig und 2 Prisen Cayennepfeffer aufkochen und köcheln, bis die Flüssigkeit bis zur Hälfte (zirka 15 Minuten) eingekocht ist.

Anrichten: Die Glasur über die Chicken Wings träufeln. Dazu Kopfsalat mit einer leichten Marinade aus Essig und Öl.

Inspiriert von

Stephanie Gaudreau „Paläo-Ernährung“, riva 2016, „“Chicken Wings mit Honig, Knoblauch und Zitrone“, S. 86

Ghee

Wir waren in einem Asia-Laden und hatten dort eine Dose Ghee erstanden. Normalerweise machen wir das selbst, aber wir wollten mal das Kaufprodukt ausprobieren. Das Ghee in der Dose ist sehr fein und ist fast weiß. Wenn wir Butter selber klären, wird sie bräunlicher.

9 Comments

      1. Mir knurrt der Magen. Mein Mann und ich haben gestern Abend gerade beschlossen, dass es hier mehr Hühnchen geben soll. Die ganzen Enten und Gänse im Garten sind ab und an zur Winterzeit ja ganz lecker, aber Hühner sind so vielfältig zuzubereiten und ich kann sie das ganze Jahr hindurch essen gerade weil es auch so viele schöne, frische Sommerrezepte gibt dafür. Zum Glück warten hier schon 2 Masthähnchen auf ihren Einsatz und die neuen Bressehühner müssen auch irgendwann in den nächsten 6 Monaten verkostet werden. Insofern werde ich mir hier direkt mal ein Lesezeichen setzen.
        LG

Kommentare sind geschlossen.