Kurz gebratene Kalbsleber, innen saftig mit einem Friseesalat mit Feigen, beträufelt mit einer Vinaigrette aus Apfelessig und Walnussöl.

kalbsleber-mit-feigen-frisee-salat-1

Für die Vinaigrette Zwiebel anschwitzen und mit Apfelessig verrühren. Abkühlen lassen und Dijon-Senf einrühren, dann Olivenöl und etwas Macadamianussöl.

Die Speckscheiben knusprig braten. Walnüsse zerhacken undknusprig braten. Friseesalat damit unterheben.

Die Leberscheiben salzen und pfeffern und dann bei mittlerer/starker Hitze in Entenschmalz scharf anbraten.

Feigen vierteln und mit dem Salat vorsichtig vermischen.

 

Nach Pete Evans „Die Paleoküche“, „Gebratene Rindsleber mit Feigensalat & Vinaigrette“, S. 160

kalbsleber-mit-feigen-frisee-salat-2kalbsleber-mit-feigen-frisee-salat-3kalbsleber-mit-feigen-frisee-salat-5kalbsleber-mit-feigen-frisee-salat-6kalbsleber-mit-feigen-frisee-salat-7

7 Comments

  1. Witzig, bei mir gab es heut auch Kalbsleber – aber nach Berliner Art mit Kartoffelpüree. Der Salat sieht aber auch toll aus und geschmacklich kann ich mir diese Kombi gut vorstellen. Das werde ich probieren! Liebe Grüße, Paninero

    1. Freut mich, dass Du wieder da bist! Innereien magst Du nicht? Never say never… diese butterzarte Leber bringt den Gaumen zum Schmelzen!
      Liebe Grüße
      Christian

  2. Das sieht schon farblich so ansprechend aus, dass ich sofort Appetit bekomme. Ich ese Leber sehr gerne und der Salat schmeckt sicher auch sehr gut. Werde ich unbedingt mal in dieser Kombination probieren. Liebe Grüße, Sigrid

    1. Das farblich Ansprechende ist wohl der Feige geschuldet. Aber nicht nur für das Auge ist das was! Feige und Kalbsleber gehen auch eine geschmackliche Symbose ein. Ja, unbedingt probieren.

      Liebe Grüße
      Christian

Kommentare sind geschlossen.