Kleine Topfenstrudelhütchen

Das sind die Hüte der Erinnerung, denn wer trägt heutzutage noch solche Hüte? Solche Hüte hat man nicht, außer man isst sie. Nicht einmal der verrückte Hutmacher trägt solch einen.

Topfenstrudelhüte (1)

Rezept Topfenstrudelhüte

150 g Butter, 40 g Staubzucker, Prise Salz, Schalenabrieb einer Zitrone schaumig verrühren. 5 Eigelb nach und nach dazu geben und einrühren. 5 Eiklar mit 70 g Staubzucker zu einem Schnee schlagen. 500 g Bröseltopfen, 250 g normalen Topfen, 125 g Sauerrahm mit 40 g Hartweizengrieß verrühren. Die Butterzuckermischung dazu geben. Anschließend den Eiweißschaum unterheben. Aus dem Strudelteig verschiedene Größen mit verschiedenen Ringen ausstechen. In Muffinformen verschiedener Größen drücken. Mit der Topfenfüllung füllen. Fertig backen.

Für die Hutkrempe verschiedene Größen ausstechen. Mit Butter bestreichen. Fertig backen. Nach dem Auskühlen die Hüte auf die Krempen legen und mit Himbeeren, Heidelbeeren und mit Rock Chives und Kressen dekorieren. Mit Staubzucker bestäuben.

Topfenstrudelhüte (3)Topfenstrudelhüte (4)Topfenstrudelhüte (5)

 

10 Kommentare

  1. Das ist eigentlich wieder (fast) zu hübsch zum Verspeisen. 😊

    1. Danke! Freut mich, dass es Dir gefällt!

  2. dogrusa sagt:

    Christian, eine sehr originelle Idee…gefällt mir gut.

    1. Danke! Einmal kommt noch was in diesem Jahr in dieser Art!

    1. Danke, es kommt aber noch besser! Abwarten. 😉

  3. Linsenfutter sagt:

    Was für eine tolle Idee.

    1. Danke! Aber einen Beitrag habe ich noch im heurigen Jahr!

  4. Hut ab,sieht lecker aus.

    1. Danke, kommt noch etwas in die Richtung heute.

Kommentare sind geschlossen.