Nachgekocht: Auberginenkaviar mit Pistazien, Thymian und gebratener Hähnchenbrust

Wir haben es mit schwarzem Knoblauch gemacht, eigentlich schwarze Knoblauchpaste, die ist mild im Vergleich zum normalen Knoblauch, aber genauso gesund, weil er ebenso blutdrucksenkend und blutverdünnend ist, der Knoblauch ist eine Heilpflanze, die schon die Alten Römer kannten. Wir hatten statt dem Fladenbrot: Braterdäpfeln.

 (Alexander Herrmann, Weil‘s einfach gesünder ist*, S. 89)

2 Kommentare

  1. hanneweb sagt:

    Das liest sich wieder sehr gut und schmeckt bestimmt auch so, zumal ich Auberginen sehr gerne esse!
    Liebe Grüße und Dankeschön fürs Rezept! 🍀

    1. Das freut mich zu hören, Und daß dies schon als Rezept genügt, spricht für die versierte Köchin.

Kommentare sind geschlossen.