Gefüllte Paprika sind ein Klassiker der heimischen Küche. Das Stopfen von Zucchini, Fenchel, Melanzani (hochdeutsch Aubergine) tut aber auch nicht weh und bringt mehr Farbe ins Geschehen. Und auch die Verwendung von Hirse statt Reis macht die Sache nicht schlechter.

Zutaten

Der Parmesan wurde dann doch nicht verwendet.
Der Parmesan wurde dann doch nicht verwendet.

Rezept

  1. Man kann wirklich (fast) jedes Gemüse von seinen Innereien befreien.
    Man kann wirklich (fast) jedes Gemüse von seinen Innereien befreien.

    Die Deckel vom Gemüse abschneiden und das Gemüse falls noch nicht hohl mit einem Löffel aushöhlen. Das Fruchtfleisch in einer Schüssel sammeln.

  2. Alles Gemüse 5 Minuten in Salzwasser blanchieren. Hernach abtropfen lassen.
  3. Den klein geschnittenen Zwiebel in Olivenöl anschwitzen, dazu das kleingehackte Fruchtfleisch mitschwitzen lassen, salzen. 6 Minuten dünsten. Die Hirse dazugeben eine Minute mitgaren. Immer wieder Geflügelbouillon hinzugießen, warten bis die Flüssigkeit von der Hirse aufgenommen ist, ca. 15 Minuten.
  4. Klein gehackte Basilikumblätter und Petersilie und eine klein gehackte Knoblauchzehe hinzufügen, sowie die kleingehackten eingemachten Tomaten (Grundrezept). Unterrühren, abschmecken. Beiseite stellen.
  5. Die ausgehöhlten Gemüse auf eine Auflaufform stellen und mit der Farce füllen. Deckel drauf, wo möglich, mit der restlichen Gemüsebouillon und ein bissl Olivenöl angießen und ab ins Rohr.
  6. Nach ca. 1 Stunde herausnehmen und das Gemüse aus der Form servieren.

Inspiriert von Alain Ducasse/Paule Neyrat “Nature – einfach, gesund und gut”, Hädecke, 2014, S. 108 „Kleine Gemüse mit Hirsefüllung“

IMG_4958_Anmerkungen

Ducasse schreibt, man solle bei den Gemüsesorten und der Füllung kreativ sein. So wollten wir die Füllung mit Parmesan verfeinern, haben uns aber letztlich doch nicht getraut. Petersilie ist es geworden. Der Parmesan hätte alles andere übertönt. Aber Petersilie und Basilikum ist wahrscheinlich auch nicht unbedingt das optimale Package. Was solls. Nun ist es schon passiert.

Dafür waren wir bei den ausgehöhlten Gemüse kreativ unterwegs. Man kann ja wirklich jedes größere Gemüse nehmen, das sich irgendwie auskratzen lässt, sogar Fenchel.

Ducasse nennt das Rezept „Kleine Gemüse mit Hirsefüllung“. Mini-Zucchini, Mini-Paprika oder Mini-Melanzani hat es leider nicht gegeben. Nur die üblichen Großkalibrigen.

Dieses Rezept lässt sich gut vorbereiten. Daher kam es in die Arbeitstasche fürs Mittagessen im Büro.

In diesem Rezept wurden die eingemachten Tomaten verwendet, die wir vor kurzem gemacht haben. Diese wurden hiermit ratzekahl aufgebraucht.

Food@Work Packung
Food@Work Packung

IMG_4972_ IMG_4964_

3 Comments

  1. Ich liebe ja gefüllte Paprikaschoten und dieses Bilder und das Rezept mit den verschiedenen Gemüse finde ich total appetitanregend. Minigemüse werde ich wahrscheinlich auch nicht bekommen, aber ich werde das gleich nächste Woche nachkochen.

    1. Wir haben gestern beim Metro kleine runde Zucchini bekommen, Grüne und Gelbe. Wir konnten nicht widerstehen. Und deshalb werden wir es bald noch mal machen!
      liebe Grüße
      Christian

Kommentare sind geschlossen.