Lachs mit Paprika, Fenchel, Ingwer, Knoblauch, Schalotten im Filoteig und das alles auf einen Biss. Wie Fisch-Pizza.

Zutaten

DSC_0012_

Rezept

  1. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.
  2. Die Schalotten, den Knoblauch, den Ingwer den Fenchel, die Paprika klein hacken, die Chili mit/ohne Kerne in Streifen schneiden (oder Piment d´Espelette verwenden)
  3. In einer Pfanne mit Öl die klein gehackten Schalotten und Knoblauch anschwitzen. Chili, Ingwer, Fenchel, Paprika dazu, Thymianzweige dazu geben, einige Minuten anschwitzen. Salzen, Pfeffern.
  4. Für die Sauce die blanchierten, gehäuteten und klein gewürfelten Tomaten mit den gehackten Kapern und Oliven vermischen, salzen und pfeffern, Olivenöl drunter rühren. Beiseite stellen.
  5. Die Lachsfilets ohne Haut salzen und pfeffern.
  6. Auf die Filoteigblätter eine Gemüsemischung in die Mitte setzen, Fisch darauf und die Teigränder mit Eiweiß einschmieren und zu Päckchen zusammenlegen.
  7. Die Lachspäckchen in einer Pfanne anbraten. In eine mit Öl ausgeschmierte Form die Päckchen legen. 5 Minuten im Backrohr fertig gebacken.

inspiriert von „Das große Fischbuch“, Teubner Verlag, 2005, S. 265 „Lachs in Filoteig“

Was nicht im Rezept geschrieben steht

Das Gemüse haben wir abgetrocknet und abgekühlt und dann in den Filoteig gegeben, sonst löst sich der Filoteig auf.

Damit das Gemüse besser hält, haben wir den Filoteig gleich gesamthaft mit Eiweiß bestrichen nicht nur den Rand.

Von den überflüssigen Lachsabschnitten machten wir Winzelpäckchen. Man kann alles verwenden!

Wir haben den Filoteig doppelt genommen.

In Abwesenheit einer Chilischote griffen wir auf Piment d´Espelette zurück.

Wir haben die Lachsfilets mit Zitronensaft eingeschmiert, damit sich keine Eiweißschlieren bilden.