Soccas sind Kichererbsenpalatschinken, eine Spezialität aus Nizza. Gemüse auf Nizza-Art kennt man vom Nizza-Salat, also Salat mit Thunfisch und hart gekochten Eiern. Ein mediterraner Gruß von Alain Ducasse.

Zutaten

DSC_0476

Rezept

  • Eingemachte Tomaten aus der Speisekammer holen.
  • Für den Kichererbsenteig das Kichererbsenmehl, Salz und Olivenöl in einer Schüssel vermischen und nach und nach mit Wasser verrühren. Dann im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Für die Füllung die Eier hart kochen.
  • Fenchel und Radieschen in dünne Scheiben schneiden.
  • Salatgurke und Frühlingszwiebel in Stifte schneiden. Die Tomaten halbieren und nur das Fruchtfleisch in Streifen schneiden.
  • Basilikumblätter grob hacken.
  • Paprika grillen, Haut abziehen und in Streifen
  • Die eingemachten Tomaten  und die Sardellenfilets (Anchovis) halbieren.
  • Thunfisch grob hacken, hart gekochte Eier vierteln.
  • Eine Salatschüssel mit Knoblauch ausreiben und alle Zutaten hineingeben.
  • Ein Dressing aus Tapenade, Olivenöl, Salz und frisch gemahlenem Pfeffer machen und unter den Salat heben.
  • Für die Soccas in einer Palatschinkenpfanne einen Faden Olivenöl erhitzen und in die geschwenkte Pfanne Teig schütten. Zwei Minuten auf einer Seite braten. Dann umdrehen und ein paar Sekunden auch auf der gegenüberliegenden Seite braten (oder im Backrohr).
  • Anrichten: Das Gemüse auf der Socca verteilen und einschlagen.

inspiriert von Alain Ducasse, Paule Neyrat “Nature  – einfach, gesund und gut”, 2013 (2009 frz.) „Soccas mit Gemüse à la Niçoise“, S. 79

Anmerkungen

Palatschinken (Pfannkuchen), die aus Kichererbsen gemacht werden, heißen in Nizza Soccas.

Wir hatten keine eingemachten Tomaten in der Speis mehr vorrätig und mussten uns welche machen.

 

 

 

 

14 Comments

Kommentare sind geschlossen.