Yorkshire Pudding mit Forellencreme, Fish&Chips genauer gesagt panierter Kabeljau und Pommes Frites, Roastbeef ist da und eine Erbsensuppe mit Minze. Zum Abschluss ein Rhabarber Crumble und ein Käsekuchen. Klar war es ein bisschen Jamie-Oliver-lastig. Aber Alain Ducasse darf nicht fehlen (Englische Panade). Und Nigella Lawson schaute am Schluss vorbei.

Das Menü

Roastbeef-Fingerfood

Einen Focaccia-Teig machen und zu Kugeln formen, in Minimuffin-Formen eine Viertelstunde aufgehen lassen und bei 180° etwa 10 bis 12 Minuten backen, bis sie goldbraun sind.

Halbieren und mit einer Scheibe Tomate, Roastbeef belegen.

Gekühlte Erbsenminzesuppe

Diese Suppe wurde zwar nach einem Rezept von Alain Ducasse gemacht, war uns aber trotzdem englisch genug durch die Minze. („Nature – einfach, gesund und gut“, 2009, 2013 (dt.) S. 135)

Yorkshire Pudding mit geräucherter Forellencreme

Nach einem Rezept von Jamie Oliver wie es Tim Mälzer gemacht hat. Mal gesehen im TV und kommen seitdem nicht mehr davon los.

10 Portionen Yorkshire Pudding: Für den Teig 300 g Mehl, 6 Eier, 1 L Milch, Salz, zu einem Teig vermischen. Die Muffinform mit Öl ausschmieren und ins Backrohr stellen, Backrohr auf 230 ° bis es richtig heiß ist und dann, während dem das Öl heiß ist, ganz schnell mit Teig füllen und wieder in den Ofen rein geben. Nach einer guten halben Stunde sollte es fertig sein.

Siehe auch Jamie Oliver “30 Minutenmenüs”, 8. Auflage 2014 (dt.) S. 194 ff.

Fish & Chips

Die Kabeljau-Filets wurden in einer Englischen Panade gemacht. Die Quick-Mayonnaise mit Estragon-Essig wurde zu einer Tataren-Sauce mit Schalotten, Kapern und Piccolo-Gewürzgurken erweitert. (Mitch Tonks „Fisch“, 2009, S. 80)

Die Pommes Frites wurden aus heurigen Erdäpfeln geschnitten und mit dem Pommes Frites-Gewürz von Wiberg gemacht.

Rhabarber-Ingwer-Crumble

Da Rhabarber-Zeit ist, kann man an diesem Crumble nicht vorbei. Als Besonderheit wurde es mit Haferflocken gemacht. Dazu Ginger Jam mit Stücken und mit Vanille-Eis serviert.

nach Jamie Oliver „Natürlich Jamie“, 2007, S. 65

Käsekuchen

ein Kuchen mit Erdbeeren und Ribisel (Johannisbeeren)

nach Nigella Lawson „Nigella Express“, 2007, „Kirsch-Käsekuchen“, S. 81 nur statt Kirschen mit Erdbeeren belegt. Statt Crème double, die es bei uns ja nicht gibt, wurde QimiQ für die kalte Küche verwendet.

30 Comments

  1. Super tolle Sache Christian, alles wunderbar realisiert ( Bilder verraten vieles) und umgesetzt.Für 10 Personen zubereiten ist schwere Aufgabe, die habt Ihr gut gemeistert und auch noch tolle Fotos gemacht. Lob an Euch. Schöne Woche wünsche ich Euch. Gruß Jacob

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.