Eine Zwetschken-Biskuitrolle, die ohne Mehl auskommt. Statt Zucker kommt Erythritol und Birkenzucker zum Einsatz. Ganz paleo style.

Rezept

5 Eier

7,5 dkg Sukrin (Erythritol)

9 dkg geriebene Nüsse

Zwetschken, Birkenzucker

Zwetschken mit Birkenzucker (statt Zucker) einkochen bis sie sirupartig ist. Auskühlen lassen.

Eier trennen, Eiweiß steif schlagen, Eigelb mit Sukrin (statt Zucker) schaumig schlagen, die geriebenen Nüsse mitrühren, das aufgeschlagene Eiweiß darunter heben. Die Masse auf einem mit Backpapier bedeckten Backblech verteilen. Bei 170 Grad 14 Minuten backen. Herausnehmen, das Backpapier abziehen, auf dem Teig die eingekochten Zwetschken dünn und gleichmäßig verteilen. Zusammenrollen. Mit SukrinMelis (statt Puderzucker) bestäuben.

Szívélyes üdvözlet, …

Für den Teig an Mezei Elmira „A Nagy Paleolit Csokoládékönyv“, jaffa kiadó 2016, „Aszaltszilva-krémes, diós piskótatekercs“, S. 30

Paleo

Dass man einen Teig durch ersatzloses Streichen von Mehl machen kann, beweist dieses Rezept. Alle drei Sorten für den Zuckerersatz, die wir haben, wurden verwendet.

10 Comments

    1. Es war reine Gefühlssache. Beim Marmeladeeinkochen früher haben wir kiloweise Zucker verbraucht. Der Birkenzucker wird abgefüllt im 1-kg-Sack. Das Sukrin und das SukrinMelis haben wir in kleinen Tüten zu jeweils 50 bzw. 40 dkg, da muss man wohl sparsam damit umgehen. Für Marmelade greif ich da instinktiv zum großen Sack.

      Gefällt mir

              1. lach… alles zurück auf Anfang, war ein Fehler meinerseits, ich meinte Kokosblütenzucker, nicht Birkenzucker.
                Aber von beidem bin ich abgekommen, also von Xylit und Kokosblütenzucker, weil die beiden meinen Blutzucker zu hoch treiben.
                Deshalb nehme ich nur noch Erythrit.

                Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.