Küchlein aus einem Mais-Teig mit einer Estragon-Mischung befüllen und backen. Dazu gibt es einen Salat mit Roter Bete und Granny-Smith-Äpfel.

estragon-kuchlein-und-rote-bete-salat-mit-apfel-1

Rezept

Fenchelsamen anrösten und im Mörser zerstoßen.Genauso mit dem Kreuzkümmelsamen vorgehen.

Für das Salatdressing zusammenrühren: Kefir, Sherry-Essig, Olivenöl, Zitronensaft,  einen Teil des gerösteten und zerstoßenen Fenchelsamen und gehackte Petersilie.

Für die Küchlein in den Hochleistungsmixer geben: die Maiskörner mit den gewürfelten Schalotten, gehackten Knoblauch und mit der Funktion „Pulse“ ein paar Mal so zerkleinern, dass es grob zerhackt ist.

Dann dazu geben: den restlichen Fenchelsamen, den angerösteten und zerstoßenen Kreuzkümmelsamen, Estragon, sowie Backpulver, braune Butter, Eigelbe, Salz und schwarzen Pfeffer aus der Mühle und noch ein paar Mal mit „Pulse“ im Hochleistungsmixer zerkleinern. Kochbananenmehl unterrühren.

Mit Eischnee unterrühren und in die Formen füllen, die entweder gut ausgefettet sind oder mit Backpapier ausgelegt sind (wir!). Zwei, drei Stücke Feta oben drauflegen.

Im Backrohr bei 200 Grad zirka 25 Minuten backen. 10 Minuten stehen lassen

Anrichten: die Rote Bete und die Spalten vom Granny-Smith-Äpfel mit dem Dressing anmachen. Mit Basilikumblättern garnieren.

Inspiriert von

Yotam Ottolenghi, Ramael Scully „NOPI Das Kochbuch Orientalisch  Asiatisch Raffiniert“, DorlingKindersley 2015, „Maisküchlein und Rote-Bete-Salat mit Apfel“, S. 224

estragon-kuchlein-und-rote-bete-salat-mit-apfel-2estragon-kuchlein-und-rote-bete-salat-mit-apfel-3

Fetastücke sinken

Yotam Ottolenghi schreibt, dass man die Fetastücke ruhig oben auf die Maismasse legen kann, da sie dem Backen von selbst einsinken. Das stimmt.estragon-kuchlein-und-rote-bete-salat-mit-apfel-4estragon-kuchlein-und-rote-bete-salat-mit-apfel-5estragon-kuchlein-und-rote-bete-salat-mit-apfel-6estragon-kuchlein-und-rote-bete-salat-mit-apfel-7

8 Comments

    1. Danke Dir! Wir wollten es auf paleo umschreiben, deshalb kommt hier Kochbananenmehl statt normalem Mehl rein. Leider hatten wir keine Alternative zum Mais gefunden und so ist es dann kein Paleo-Rezept geworden!
      No, macht auch nix! ;)

Kommentare sind geschlossen.