Ein frostiger Empfang

Es gibt Gemüsesorten, die durch den Frost noch besser schmecken. Dazu gehören der Endiviensalat, die Petersilie oder auch Karotten. Vielleicht ist das ja für einige nichts Neues. Aber für mich, der keinen Garten hat und der sich auf diesem Gebiet nicht auskennt, ist das ziemlich unerhört.

Wenn Frost einer Pflanze nichts anhaben kann, wäre sie robust zu nennen, sie haltet den Frost aus. Aber diese besonderen Pflanzen gehen darüber hinaus. Nicht nur bekommen sie keinen Frostschaden, der Frost macht sie nicht schlabbrig. Der Frost bewirkt auch noch etwas Gutes, wie das eben so ist bei der Antifragilität. Sie empfangen den Frost mit offenen Armen und reagieren mit mehr Geschmack. Nassim Taleb würde sich freuen, wenn er hören würde, dass es sogar antifragiles Gemüse gibt. Beim nächsten Einkauf muss ich darauf achten, dass ich frostverbessertes Gemüse bekomme. Über die Regentschaft des Frostes kann man hier nachlesen.

Das Titelbild: Ein frostiger Empfang

6 Kommentare

  1. Rosenkohl und Grünkohl können auch gut Frost vertragen und sind anschließend noch bekömmlicher. Bald kommt auch mein Grünkohl Rezept, worauf du sicherlich schon wartest, lieber Christian. 🙂

    Gefällt 2 Personen

  2. Lauch, Kürbis, Sellerie und Kohlarten wie Wirsing, Rosenkohl, Weißkraut, Rotkohl und Grünkohl.lieben auch den Frost und beim Obst(?) wäre da die Schlehe zu nennen 😉
    Alles Liebe
    Gaby

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.