Kalte Paprika-Suppe

Aufgeschäumt und kalt gestellt. Kühlend. Dabei gar nicht scharf, obwohl da eine Prise Chili dabei ist. Der Rosmarin gibt der Suppe einen eigenen Geschmack.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Rezept Kalte Paprika-Suppe

Für 2 Personen

Von 2 roten Paprika das Gehäuse entfernen und würfeln. 2 Schalotten würfeln. 2 Knoblauchzehen auch würfeln. Alles und eine Prise Chili in einem halben Liter Gemüsesuppe geben, Salz, Pfeffer und Zitronensaft dazu und einen Rosmarinzweig. Aufkochen. Zurück drehen. Zirka 30 Minuten köcheln lassen, bis der Paprika weich ist. Mit dem Pürierstab mixen, durch ein Sieb streichen. Ungefähr 200 ml Sauerrahm einrühren. Mit Salz, Pfeffer, geräuchertes Paprikapulver und Zitronensaft abschmecken.

Kalt stellen.

Vor dem Servieren aufschäumen. Mit in dünne Streifen geschnittenen Paprika und Rosmarinadeln servieren. Ein Kornweckerl dazu reichen.


Katharina Seiser, Meinrad Neunkirchner, Österreich vegetarisch*:„Kalte Paprika-Pfefferoni-Suppe“, S. 65, nachempfunden.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und was meinst Du?

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s