Kürbis-Hirse-Gemüse

Im Grunde ist es ganz einfach: Gemüse wird mit Hirse vermischt und einer Marinade übergossen. Aber die lange Vorbereitungszeit und wie man das Gemüse vorbereitet, ist was den Geschmack ausmacht: dass man die Karotten und die Kürbiswürfeln röstet, die Paprika im Ofen backt, das ergibt einen rauchigen Grillgeschmack, die knackigen, säuerlichen Äpfel und die knackig scharfen Radieschen, das macht es aus. Der Orangensaft, überhaupt die Zitrusfrüchte, runden den Geschmack ab.

Man sieht, wie sehr wir uns angestrengt haben, der Blue Ballet ist nicht sauber in der Mitte durchgeschnitten. Wie man einen Kürbis spaltet, ist mir noch nicht so ganz klar. Er hat eine sehr harte Schale. Vielleicht mit einem Hackebeilchen durchhauen wie einen Holzscheit?

Blue Ballet halbieren, Kerne entfernen, schälen, würfeln. Karotten schälen, würfeln. Beide mit Olivenöl und Salz vermischen. Im Backrohr bei 180 Grad 2 bis 3 Minuten rösten. In der Zwischenzeit Hirse in Salzwasser kochen. Radieschen in stifte schneiden. Granny-Smith-Äpfel würfeln. Von den gegrillten Paprika die Haut abziehen, würfeln. Jungzwiebeln in feine Scheiben schneiden. Hirse abgießen und abtropfen lassen. Die Hirse mit dem Gemüse vermischen. Marinade frisch gepressten Orangensaft, Zitronen- und Limettensaft mit Salz, Pfeffer und Olivenöl vermischen, die Hirsemischung begießen und gut verrühren. Fein gehackte Petersilie und klein gehackten Feta-Käse unterheben.