Moderner Schweinsbraten mit Kürbis

Schweinsbraten mit Gewürzmischung einreiben, gelagert auf gekappten Knoblauchknollen in ein Reindl legen. Einen Schluck Wasser hinein und bei 180 Grad im Backrohr 2 bis 3 Stunden braten. Kürbis: mit Butter und Dinkelmehl eine Einbrenn machen. Mit Rinderbrühe aufgießen, Sauerrahm, Dille und Salz einrühren. Den in Spaghetti geschnittenen Kürbis dazu geben. Eine Viertelstunde köcheln lassen. Mit Salz und Apfelessig abschmecken. Anrichten: Mit Röstkartoffeln servieren.

An diesem Schweinsbraten ist nichts zu viel und nichts zu wenig. Frisch und kraftvoll schmeckt dieser Schweinsbraten mit seiner außergewöhnlichen Beilage, ein unverfälschtes Gericht. Schweinsbraten und Kürbisspaghetti aus Ungarn.


4 Kommentare

  1. Mmmmh, mir wird der Mund wässrig! Danke für die Anleitung, ich wills für meine nächste Einladung probieren. Liebe Grüße!

    1. Keine Ursach‘. Es wird Dir schmecken, Dir und Deinen Gästen, da bin ich mir ganz sicher. Liebe Grüße zurück!

  2. Das hat was. Mal wieder ein Klassiker neu erzählt…

    1. Tja, Tradition ist die Weitergabe des Feuers, nicht die Anbetung der Asche.

Kommentare sind geschlossen.