Cordon Bleu vom Kalb mit Büffelmozzarella, Schinkenspeck, dazu gemischter Salat und frittierte Kartoffelspalten.

Zutaten Cordon Bleu

DSC_0502

Zutaten Financiers

DSC_0516

Rezept Cordon Bleu

Ist eine Abwandlung von hier, nur andere Zutaten. Dazu gereicht Feigensenf und Preiselbeeren.

Rezept Financiers

  1. Mandeln, Mehl, Staubzucker und gehackte Pistazien verrühren, nach und nach das Eigelb einarbeiten. Zuletzt die braune Butter dazu und zu einem gleichmäßigen Teig verarbeiten. In den Kühlschrank stellen.
  2. Formen ausbuttern und mehlen und zu Dreiviertel mit Teig füllen.
  3. Mit gehackten Pistazien bestreuen und 10 Minuten bei 210 Grad Umluft backen.
  4. Herausnehmen und auf einem Gitter erkalten lassen.

nach Alain Ducasse/Frédéric Robert „Grand Livre de Cuisine: Desserts und Patisserie“, Matthaes 2007 (2002, frz.) „Financiers“ S. 365

Dazu Vanille-Eis.

Anmerkungen

Wegen dem Kalb ist das Cordon Bleu näher beim Wiener Schnitzel. Der Mozzarella und die getrockneten Tomaten und Basilikum bringen eine italienische Note hinein, die Panier ebenso: wurde mit Thymian und Rosmarin vermischt. Und der Schinkenspeck erinnert an den berühmten Schwarzwälder Schinken. Also von überall und allem ein bisserl was, italienisch lastig.

Der Schinken war etwas zu dominant im Vergleich zu Mozzarella und Kalb.

Das Fleisch vom Kalb und der Schinken kamen vom Hödl. Als wir dort waren, haben wir eine Käseleberkäsesemmel gegessen, extra dick geschnitten, die war schon ein Genuss. Hödl entwickelt sich zu unserem absoluten Lieblingsgeschäft, Lieblings-Fleischhauer sowieso.

Wir haben bei den Financiers in Ermangelung der Vanille Pistazien genommen. Auch sehr gut.

Woher der Name Financiers kommt, bitte hier nach sehen.

5 Comments

  1. OMG! Wo bekommt man die Saucenhalter und Schälchen. Wenn du jetzt C+C Pfeiffer wird, dann geh ich dort wirklich pleite raus. Das Essen sieht wie immer ganz toll aus – Manuela

Kommentare sind geschlossen.