ein thailändisches Gericht vom Meisterkoch Prin Polsuk.

Rezept

Die Schnitten vom Beiried (Rumpsteak) 30 Minuten in Fischsauce marinieren, grillen, 20 Minuten rasten lassen.

Für das Dressing Knoblauchscheiben in Kokosfett braten, beiseite stellen. Danach die Garnele darin frittieren, auskühlen lassen und pürieren.

Gegrillte, enthäutete Tomaten mit geschältem Knoblauch zu einer Paste zerstampfen.  Mit Fischsauce, Limettensaft, Chilipulver, pürierte Garnelen und dem frittiertem Knoblauch vermischen.

Anrichten: Das Fleisch quer zur Maserung aufschneiden. Bratensaft zum Dressing geben. Mit Minze und Mini-Salatgurken anrichten, das Dressing dazu.

Inspiriert von

Prin Polsuk in „Eckart“, 75 Jahre Jubiläumsausgabe, 02/2016, „Beiried, Gurke, Minze“, S. 80

Prin Polsuk

Prin Polsuk ist der Küchenchef des „NAHM“ in Bangkok. Er ist laut San Pellegrino Liste der beste Koch Asiens. Im Mai 2016 war er im Ikarus in Salzburg zu Gast und hat die alte Schule der Thai-Küche dort wieder aufleben lassen. Eckart Witzigmann ist Schirmherr des Ikarus. In dem ihm gewidmeten Magazin „Eckart“  wird Prin Polsuk mit diesem Gericht vorgestellt.

Kein Wagyu-Rind

Prin verwendet Fleisch vom Wagyu-Rind. Dieses berühmte japanische Rindfleisch stand uns nicht zur Verfügung. Aber unser Rindfleisch kam auch von sehr weit her, nur aus der anderen Richtung: es war ein Rumpsteak aus USA.

Eckart Witzigmann

Mit „75 Jahre Jubiläumsausgabe“ bezieht sich das Magazin „Eckart“ nicht auf 75 Jahre seines Bestehens, sondern auf den 75. Geburtstag seines Namensgebers Eckart Witzigmann, den er am 4. Juli feierte. Im Magazin reiht sich Seite um Seite ein Gratulant an den anderen.