Ringelbete, gelbe Bete und Le Puy-Linsen lässt man langsam vor sich hin köcheln. Das dauert zwar, aber dafür sind sie schonend gegart. Die Linsen werden mit Yuzusaft und Olivenöl abgeschmeckt und mit der Bete sowie Zwiebelringen, Ahornsirup, Zitronensaft verrührt. Darüber kommen Mini-Mangold, Mini-Spinat und Brunnenkresse.

Beteknollen köcheln

Alle Knollen der Ringelbete bis auf eine und die gelbe Bete in einen Topf geben, mit Wasser bedecken und kurz aufkochen. Hitze reduzieren und 1 Stunde köcheln lassen, bis sie gar sind. Abkühlen lassen, schälen und in Wedges schneiden.

Linsen köcheln

Die Le Puy-Linsen in einem Topf geben, mit Wasser bedecken und kurz aufkochen. Hitze reduzieren und eine gute Viertelstunde köcheln lassen, bis sie gar und noch bissfest sind. Abtropfen und heiß mit Yuzusaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer mischen. Jetzt abkühlen lassen.

Eine Ringelbete dünn aufschneiden

Die eine vorhin nicht gegarte Ringelbete schälen und mit der  Mandoline (wir der Einfachheit halber mit der Zauberette mit der feinen Schneidescheibe) in dünne Scheiben hobeln.

Fertigstellen und anrichten

Die abgekühlten Linsen mit Yuzusaft und Olivenöl abschmecken. Die gegarten Bete-Wedges dazu geben, sowie die hauchdünnen Betescheiben mit den roten Zwiebelringen, dem Ahornsirup und Zitronensaft. Behutsam unterheben. Abschmecken. In eine flache Schüssel umfüllen. Mit Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken. Mit Mini-Mangold, Mini-Spinat, Brunnenkresse und allerlei Geblümten garnieren. Mit Olivenöl beträufeln. Und immer wieder abschmecken!

Inspiriert von

Yotam Ottolenghi „Vegetarische Köstlichkeiten“, DorlingKindersley 2014, 4. Auflage 2016 (engl. Ebury Press „Plenty More“, 2014), „Ringelbete mit Linsen und Yuzu“, S. 106

Yuzusaft

Wir haben 4 Asia Shops nach Yuzusaft abgesucht. Erst im „Lili Markt“ beim Naschmarkt wurden wir fündig. Ansonsten hätten wir ihn durch Limettensaft ersetzen müssen.

Ringelbete

Jede andere Bete, ob rot oder gelb, wie sie halt handelsüblich ist, funktioniert geschmacklich natürlich auch. Aber, wie gesagt, nur geschmacklich! Die Farbe der Lollipop-Bete verschiebt sich durch das Köcheln ins Rötliche. Deshalb ist es gut, eine roh vorzuhalten, um die Farbe für den optischen Genuss zu bewahren. Die Sorte heißt Tonda di Chioggia.

ringelbete-linsen-salat-4ringelbete-linsen-salat-5ringelbete-linsen-salat-6ringelbete-linsen-salat-7

29 Comments

Kommentare sind geschlossen.