Girardi-Rostbraten

Wir haben die Rostbratenschnitten nicht auf einer Seite mit Mehl bestäubt.  Sie wurden nur angebraten, mit Cognac abgelöscht. Statt Sauerrahm haben wir QimiQ  Saucenbasis verwendet und zum Binden Tapiokamehl. Mit Kapern, Zitronensaft, braunen Champignons. Die Kartoffeln wurden rund ausgestochen und frittiert.Mit frittierten Zwiebelringen. Darüber Tahoon Cress (Toona) Kresse.

girardi-rostbraten-1

Mit Anleihen von Rosa Karlinger, Autorin des „Karlinger-Kochbuchs“ vom Trauner Verlag, in der 21. Auflage von 2014, S. 141.

girardi-rostbraten-2

Das Fleisch war ganz bedeckt von der Schwammerlsauce – wie es sich für einen Girardi-Rostbraten gehört.girardi-rostbraten-3girardi-rostbraten-4girardi-rostbraten-5girardi-rostbraten-6girardi-rostbraten-7girardi-rostbraten-8

2 Kommentare

Und was meinst Du?

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s