Am letzten Tag des Jahres 2016 gab es noch etwas besonders Gutes. Das Silvesterprogramm bestand aus zwei gut abgehangenen Dry Aged Rostbraten mit gefüllten Artischocken und gegrillten Paprika. Dazu kam ein Zwiebel Dip und eine Barbecue Sauce nach Mark Sisson. Dazu  karamellisierte Cippoline und ein Tomatendip, sowie Mini-Rosmarin-Kartoffeln.

dry-aged-rostbraten-1

2 Dry Aged Rostbraten zu je 400 Gramm, die 10 Stunden lang in Rotwein, Rotweinessig, Olivenöl, Lorbeer, Estragon, Thymian, Salbei, Zwiebel und Knoblauch gebeizt wurden.

Mit Artischocken, gefüllt mit Feta und Knoblauch-Masse, beträufelt mit Veltliner und Zitronensaft und 25 Minuten im Backrohr mit Backpapier bedeckt bei 190 Grad durchgegart.

dry-aged-rostbraten-2

Zu den gegrillten Paprika kamen dazu Dressing aus Zitronensaft Olivenöl, Knoblauch, Salz und Petersilie.

Zwiebel Dip mit karamellisierten Zwiebeln in Crème fraîche.

dry-aged-rostbraten-3

Barbecue-Sauce mit Tomaten, Tamarinsauce, geräucherter Paprikapulver, Garam Marsala, Honig, Apfelessig, Cayennepfeffer, Olivenöl, rote Zwiebel, Brombeeren, Wacholder Kohle (Rauchsalz von Spice World), Tomatenmark, Aleppo Chili.

dry-aged-rostbraten-4

Tomatendip mit klein geschnittenen Tomatenfleisch mit frischem Estragon, Salz und Urfa Chili und Tomatensaft, dazu etwas Vanille.

Cippoline in angeschwitzten Butter-Olivenöl-Gemisch mit SukrinMelis statt Zucker karamellisieren und mit Rotweinessig ablöschen.

dry-aged-rostbraten-5

Nach Stephan Marquard „Das perfekte Steak“, „T-Bone in Rotwein gebeizt“, S. 77 sowie „Gegrillte Artischocken“, S. 36

Nach Mark Sisson and Jennifer Meier „Healthy Sauces, Dressing & Toppings“,                 “barbecue sauce”, p. 166, “onion dip”, p. 210

dry-aged-rostbraten-6dry-aged-rostbraten-7dry-aged-rostbraten-8

2 Comments

Kommentare sind geschlossen.