Dorade mit Blumenkohlreis und Harissasauce

Gebratene Doradenfilets mit sanft gebratener Kruste, Blumenkohlreis mit Spinatblättern. Dazu eine geschmackvolle Harissa mit Zimt und Honig.

dorade-mit-blumenkohlreis-und-harissasauce-1

Die Fischfilets mit Harissa, Cumin und Salz 2 Stunden im Kühlschrank marinieren.

Mit Tapiokamehl bestäuben und herausbraten.

dorade-mit-blumenkohlreis-und-harissasauce-2

Herausnehmen. In dieser Pfanne Zwiebel anrösten, Harissa dazu geben, mitrösten, mit Rotweinessig aufgießen, einköcheln lassen. Zimt, Honig, Rosenwasser, Salz und Pfeffer dazu, 10 bis 15 Minuten einköchlenlassen. Dann mit Salz, Honig, Rosenwasser abschmecken. dorade-mit-blumenkohlreis-und-harissasauce-3

Blumenkohl, der von einem anderen Gericht übrig geblieben ist, in der Zauberette zerkleinern. Mit Olivenöl erwärmen und mit gerösteten Pinienkernen und Blattspinat vermischen.

Anrichten: Fisch mit der Fleischseite in die Sauce legen, kurz erwärmen und servieren. Mit Rosenblütenblättern und Koriandergrün bestreuen.

dorade-mit-blumenkohlreis-und-harissasauce-4

Ottolenghi „Jerusalem“, „Gebratene Meerbrasse mit Harissa und Rosenblättern“, S. 219

dorade-mit-blumenkohlreis-und-harissasauce-5dorade-mit-blumenkohlreis-und-harissasauce-6dorade-mit-blumenkohlreis-und-harissasauce-7dorade-mit-blumenkohlreis-und-harissasauce-8dorade-mit-blumenkohlreis-und-harissasauce-9dorade-mit-blumenkohlreis-und-harissasauce-10

8 Kommentare

  1. Das sieht wieder klasse aus und wäre auch etwas für mich. Wobei ich auf die Blüten verzichten würde. Mir schmecken essbare Blüten einfach nicht. Und Rosenblütenblätter wie auch Rosenwasser sind erst recht nichts für mich, als hätte ich Parfüm im Mund.

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.