Poularde, Limettencurry, Sellerie

Poularde mit Limettencurry in einem Schälchen, Blätter vom Thaibasilikum und Stangensellerie in einem anderen Schälchen. Dazu ein Stamperl Thaibasilikumöl zum Nachschenken ins Limettencurry, alles serviert auf einem großen rechteckigen Teller als Tablett. Fast wie im Fastfood-Restaurant.

Rezept Poulardenbrust, Limettencurry, Sellerie mit Thai-Basilikumöl

Für das Limettencurry 1 EL gehackter Ingwer, 2 Stange gehacktes Zitronengras, 10 Stängel Koriander, geschnitten, eine geviertelte Knoblauchzehe, 5 klein geschnittene Limettenblätter, 1 TL grüne Currypaste in 1 EL Sesamöl andünsten.

Mit einem halben Liter Kokosmilch ablöschen. Eine entkernte, gewürfelte grüne Chili, 1 TL grüne Chilipaste unterrühren, sowie 2 EL Fischsauce dazu geben. 15 Minuten köcheln lassen.

Anschließend 200 ml Schlagobers (Sahne) einrühren, noch 2 Minuten sanft köcheln und durch ein Sieb passieren.

Währenddem es köchelt, den Stangensellerie putzen und in schräge Stücke schneiden. Die Poulardenbrust in Stücke schneiden und in Sojasauce marinieren. Mit 2 EL Thaibasilikumöl in einer Pfanne braten.

Das Limettencurry wärmen, die Stangenselleriestücke dazugeben, 2 bis 3 Minuten sanft köcheln. Spinat unterrühren. Abrieb der Schale von 2 Limetten einrühren.

Anrichten

Limettencurry in Suppenteller geben. Mit Thaibasilikumöl beträufeln. Die Poulardenstücke hineinlegen. Thaibasilikumblätter und Stangensellerieblätter in einem Schälchen dazu geben. Alles auf einem Tablett servieren. Dazu ein Glas Thaibasilikumöl.


Das Originalrezept gibt es bei der grandiosen Tanja Grandits in ihrem Buch „kräuter“* auf Seite 207 zu finden: „Maispoularden Limettencurry mit Sellerie und Thaibasilikumöl“

6 Kommentare

    1. Wir haben das selber gemacht, nach der Anleitung von Tanja Grandits. Man blanchiert das Thai-Basilikum und gibt es in ein auf 60 Grad erwärmtes Olivenöl (Tanja Grandits verwendet ein Sonnenblumen- Olivenöl- Gemisch), püriert es und lässt das so im Kühlschrank über Nacht durchziehen. Am nächsten Tag seihen.
      Kann man auch mit anderen Kräutern machen. Es gibt auch aromatisierte Essigrezepte bei Tanja Grandits, die müssen wir uns erst anschauen…

      http://amzn.to/2Hq38jJ
      liebe Grüße Christian

      Gefällt mir

Und was meinst Du?

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s