Gebratene Dorade mit Schalottenbutter

Doradenfilets, gebraten in brauner Butter, dazu Schalottenbutter, Tomaten und Bratkartoffel. Darüber kommt Gundelrebensalz. Auch zu Fisch passt die Gundelrebe dazu.

Gebratene Dorade mit Charlottenbutter (1)
Zutatenbild mit Gundelrebe

Für die Schalottenbutter: https://kuechenereignisse.com/2018/05/25/paradeiser-potpourri/

Kartoffel waschen, ungeschält in 3-4 mm dicke Scheiben schneiden. In einer Schüssel mit Olivenöl und Salz vermischen, schön auf dem mit Backpapier belegte Backblech legen und im Backrohr knusprig backen.

Tomaten auch in 3-4 mm dicke Scheiben schneiden. Zirka für 15 Minuten zu den Kartoffeln legen.

Gebratene Dorade mit Charlottenbutter (5)
Tomaten kommen zu den Kartoffeln dazu.

Gundelrebe feinhacken mit Salz vermischen.

Braune Butter machen. Fischfilet auf der Hautseite in brauner Butter knusprig braten. Mit der heißen Butter Fleischseite begießen. Und kurz wenden.

Gebratene Dorade mit Charlottenbutter (6)
Dorade kurz gewendet.

Servieren:

Charlottenbutter erwärmen und aufschäumen. Kartoffel und Tomaten auf Teller legen. Aufgeschäumte Schalottenbutter dazwischen gießen und Fisch auf Fleischseite darauf legen. Mit Gundelrebensalz bestreuen.

Gebratene Dorade mit Charlottenbutter (7)Gebratene Dorade mit Charlottenbutter (8)Gebratene Dorade mit Charlottenbutter (9)

 

3 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.