Kartoffelwaffeln mit geräuchertem Lachs

Dazu ein Klecks Crème fraîche mit Dille, fertig ist diese Vorspeise, simplement bistrot.

Dies ist das erste Gericht aus einem neu erstandenen Kochbuch: Yves Camdeborde, Simplement Bistrot*. Was zur Folge hatte, dass wir uns ein Waffeleisen zulegten. Das Waffeleisen hat sich mittlerweile offenbar in Paris durchgesetzt. Yves Camdeborde ist in Frankreich berühmt für seine „bistronomie“, einem Sammelbegriff für Speisen, die zwischen Bistrot und Restaurant-Gastronomie angesiedelt sind. Sie sind schnell und einfach zuzubereiten, verfügen aber obendrein über das gewisse Etwas. Oft ist es eine Kleinigkeit nur, God is in the detail, oder ist es die geniale Kombination, die das Gericht  außergewöhnlich macht. Da muss man sich einfach ein Waffeleisen zulegen. Unseres ist nicht elektrisch, deshalb platzsparend und hat extra tiefe Taschen für den besonderen Wohlgeschmack.

Siehe auch: https://www.paris-bistro.com/choisir/paris6/le-comptoir

Kartoffelwaffeln mit geräuchertem Lachs (1)

Rezept

Für 4 Personen

80 g Kartoffelflocken
5 g Backpulver
30 cl Milch
100 g kaltgeschmolzene Butter
3 vergeschlagene Eier
5 g Salz (5 oder 6 Prisen)
1 Messerspitze Muskatnuss
1 Messerspitze Piment
200 g geräucherter Lachs
100 g Crème fraîche
1 halber Bund Dill
1 Zitrone

Zubereitung

Kartoffelpulver, Backpulver, Milch, Butter, verschlagene Eier, Salz, Muskatnuss und Piment zu einem Teig verrühren.

Waffeleisen leicht einölen, auf den Herd stellen, beidseitig erhitzen. Waffelteig einfüllen. Beidseitig bräunen.

Dillspitzen abzupfen und mit Crème fraîche vermischen, den Abrieb einer Zitrone unterrühren. Mit Zitronensaft abschmecken.

Mit geräuchertem Lachs und Dillzweigerln servieren.


Nach Yves Camdeborde, Simplement Bistrot*, page 63.

Kartoffelwaffeln mit geräuchertem Lachs (2)Kartoffelwaffeln mit geräuchertem Lachs (3)Kartoffelwaffeln mit geräuchertem Lachs (5)

18 Kommentare

        1. Das liegt vielleicht an der Firma, Nordic Ware, Minneapolis. Belgian Waffles sind offenbar in Amerika sehr populär. Die Firma scheint von Marketing was zu verstehen: Zur Feier ihres Zugpferdes, dem Bundt cake, also dem Gugelhupf, haben sie den National Bundt Day, eingeführt. Der war übrigens erst vor ein paar Tagen. Dazu ein weltweiter Vertrieb und wenn die Qualität stimmt, dann passt es ja.

          Gefällt 1 Person

                1. Ich habe ein bisschen herumgeschnuppert und festgestellt, dass es verschiedene Bundt cake forms gibt – und was für welche! Die eine oder andere könnte ich mir ganz gut vorstellen. Hier einen solchen Gugelhupf zu backen, nach amerikanischer Rezeptur vielleicht, das wäre irgendwie witzig. Der Gugelhupf fände seinen Weg zurück nach Hause, in die alte Heimat, in amerikanisierter Form.

                  Gefällt 1 Person

Kommentar-Formular

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.