Frühlingsgruß auf karfiolisch

Einen kleinen grünen und einen kleinen weißen Karfiol in Röschen teilen, mit Olivenöl und Salz mischen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und im Backrohr bei 190 Grad 30 Minuten rösten. In der Zwischenzeit drei Frühlingszwiebel in dünne Scheiben schneiden, 150 Gramm Sojabohnen blanchieren und enthäuten. Den Karfiol aus dem Backrohr nehmen und in eine Schale geben, mit den Frühlingszwiebel, Sojabohnen, getrocknete Cranberries, Cashewkerne, gehackten Koriander und zwei Esslöffel geröstetem Sesam vermischen. Dressing: 80 Gramm Tahini mit 120 Milliliter Wasser den Abrieb und den Saft einer Zitrone und Salz gut verrühren. Den Salat damit marinieren. 


Inspiriert von Tanja Grandits „Tanja vegetarisch“*, S. 104

Niemand weiß, wo Karfiolien liegt.

Sprichwort aus Karfiolien

5 Kommentare

  1. Wenn das Essen da immer so lecker ist, dann muss ich unbedingt mal in Karfiolien Urlaub machen… 😉

    1. Das ist bestimmt so in ganz Karfiolien
      mit karfiolischen Grüßen

  2. Das hört sich nach einem schönen Frühlingsessen an…

    1. das ist es auch gewesen! Jetzt kommt der Frühling!

      1. Ja! Mehr als denn je. Wir sehnen uns alle danach.

Kommentare sind geschlossen.