und Spinat mit Mandelstiften. Was Erholsames nach den Feiertagen!

Zutaten

DSC_0836_

Rezept

  1. Für den Reis die Gemüsezwiebel in Brunoise. Den Reis waschen, damit das Stärkemehl abgeht.
  2. Kokosmilch zum Kochen bringen.
  3. Butter in einem Kupfersautoir zerlassen und die Zwiebeln 1 Minute glasig anschwitzen. Den Reis dazu, schwenken und mit einem Holzlöffel umrühren. bis die Reiskörner perlmutterweiß sind. Die Reiskörner müssen körnig bleiben.
  4. Die kochende Milchmischung zum Reis gießen und mit Fleur de Sel würzen. Den Topf dicht schließen und im Ofen 12 Minuten bei 210 Grad garen.
  5. Mit Backpapier abdecken und warmstellen.
  6. Für den Spinat Butter in einer Sauteuse erhitzen. Sobald die braun ist, den Spinat dazu, salzen und mit der Knoblauchgabel umrühren.
  7. Den Lachs bei 100 Grad im Backrohr garen bis er durch ist, ca. 10 Minuten.
  8. Die Mandelstifte goldgelb in Olivenöl anrösten.
  9. Den Spinat mit den Mandelstiften und den Rosinen unterheben.
  10. Anrichten: Über den Reis Kokosrapseln streuen.

nach Alain Ducasse „Grand Livre de Cuisine – Kulinarische Enzyklopädie“, S. 518 „Piccata vom Filet Mignon“.

Anmerkungen

Der Einfachheit halber  aus dem Tiefkühl kamen der Lachs und der Spinat.

Ducasse nimmt Pinienkerne statt Mandelstifte.

Wildreis statt Basmati.