und Tiroler Chips. Die Spargel-Muffins sind mit Tiroler Speckwürfeln und Tiroler Bergkäse. Die Tiroler Chips sind mit Parmesan und Tiroler Speck.

Rezept Tiroler Spargel-Muffins

Die geputzten Spargel in Salzwasser einige Minuten kochen bis sie bissfest sind. Die Spargelspitzen beiseite legen. Den Rest in Würfel schneiden.

Die Speckwürfel in einer Pfanne ohne Fett auslassen.

Die Butter mit Eiern verquirlen und QimiQ Classic dazugeben. Den Tiroler Bergkäse fein reiben und mit Mehl, Backpulver und Salz verrühren. In kleinen Portionen unter die Eiermischung geben.

Spargel- und Speckwürfel unterheben und die Masse in die ausgebutterten Muffinförmchen füllen. Muffins mit Spargelspitzen und Tiroler Bergkäse garnieren.

Im Backrohr 10 Minuten bei 180 Grad backen. Temperatur auf 150 Grad senken und noch weitere 25 Minuten fertig backen. 5 Minuten in den Formen auskühlen lassen.

Rezept Spargel-Creme

Den Spargel in Milch bissfest kochen und pürieren.

Ungekühltes QimiQ Classic glatt rühren, das Spargelpüree, S&P, Zitronensaft, Limettensaft und gehackten Schnittlauch dazu geben und verrühren. Kühlen.

Rezept Tiroler Chips

Parmesan und Speckwürfel vermischen und in kleinen Haufen auf ein Backblech auslegen.

Ins Backrohr bei 180 Grad 10 Minuten lang schieben.

Inspirationen

Spargel Panna Cotta im Glas mit Parmesan-Speck-Chips

Tiroler Spargel-Muffins

Wesentliche Anmerkungen

Durch QimiQ statt Sauerrahm konnten wir bei den Muffins auf die Stärke (Maizena), wie im Originalrezept vorgeschrieben, verzichten.

Panna Cotta, so der Name aus dem Originalrezept, ist nichts Anderes als ein Pudding aus Rahm, Zucker und Gelatine. Aus Rahm und Gelatine wird QimiQ Classic, Zucker wird ganz weggelassen, dafür kommt das Spargelpüree hinein. Die puddingartige Konsistenz ist bei uns zur Creme geworden. Deshalb bekommt dieser Teil des Gericht bei uns einen anderen Namen verpasst und heißt Spargel-Creme.

Gallerie

Auf das Bild klicken, um es zu vergrößern.

 

8 Comments

Kommentare sind geschlossen.