Spinat mit Rösti und Ei

Wobei die Rösti aus Süßkartoffel sind und mit „Ei“ pochierte Eier gemeint sind. Dazu Lachs, Lachskaviar, Avocado, Kapernbeeren.

Rezept

Für die Rösti die Süß­kartoffelraspeln aus­drücken, mit Eiern und Petersilie verrühren und salz und pfeffern.

Pro Rösti zwei Esslöffel Süßkartoffelmasse in eine Pfanne mit wenig Entenschmalz geben, zwei bis drei Minuten braten, bis die Unterseite gebräunt ist, wenden.

Für die pochierten Eier Eier in knapp unter dem Siedepunkt kochenden Wasser mit Essig für ein paar Minuten einlegen.

Für den Spinat Knoblauch anschwitzen, Spinat zugeben 1-2 Minuten zusammenfallen lassen, salzen, pfeffern.

Anrichten: Den Spinat neben den Rösti verteilen (nicht auf den Rösti, damit sich diese nicht aufweichen). Pochiertes Ei, Lachskaviar und Räucherlachs, Avocadoscheiben, Kapernbeeren, Dill und Zitronenspalten dazu.

Inspiration

Pete Evans „Die Paleoküche“, DorlingKindersley 2015, „Süßkartoffelrösti mit pochiertem Ei, Spinat, Avocado & Räucherlachs““, S. 14

Für das pochierte Ei „Küche Garmethoden & Rezepte“, Trauner Verlag 2012, S. 92

Pochierte Eier

So wie es im Kochbuch beschrieben ist, also kochendes Wasser mit Essig und Salz vermischt kräftig mit dem Kochlöffel umrühren und dann das Ei hineingleiten lassen, hat es bei uns nicht funktioniert.

Im „Küche Garmethoden & Rezepte“ steht dagegen drinnen, dass man keinesfalls Salz ins Wasser geben soll. Außerdem soll man das Ei ohne Umrühren auf den Boden sinken lassen und darauf achten, dass es dort nicht kleben bleibt. Das hat dann funktioniert.

15 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.