und Hähnchenkeulen. Die wurden in eine Marinade mit dem Fünf-Gewürzepulver sowie Chili, Fischsauce und anderem und natürlich Honig über Nacht eingelegt. Wir haben ein bisschen mehr gemacht, so haben wir morgen im Büro auch noch etwas davon.

Rezept

Am Vortag

Für die Marinade Tamari-Sojasauce, Entenschmalz, Fischsauce, Honig, Knoblauch, Frühlingszwiebel, Chiliflocken und Fünf-Gewürze-Pulver verrühren und darin die Hähnchenflügel einlegen. Im Kühlschrank über Nacht ziehen lassen.

Am nächsten Tag

Die Hähnchenflügel auf einem Blech ins Backrohr bei 200 Grad schieben und etwa eine knappe halbe Stunde garen.

Schalottenringe in heißem Öl braten, dann die Ringe von Chilischoten.

Anrichten: Die Hähnchen mit Koriander und Thai-Basilikum bestreuen. Dazu Salat servieren, gebratene Schalotten und gebratene Chilischoten.

Inspiriert von

Pete Evans „Die Paleoküche“, DorlingKindersley 2015, „Vietnamesche Hähnchenflügel“, S. 112

Vietnamesische Hähnchenflügel

Pete Evans schreibt, dass er versucht hat, sich an das Rezept seiner Mutter zu erinnern, als er es entwickelte. Warum hat er dann dieses Rezept nicht Hähnchenflügel nach Art meiner Mutter oder so genannt? Wie es aussieht, hat er noch ein paar andere Zutaten dazu gefügt, unter anderen exotische Kräuter wie z.B. Thai-Basilikum, Koriandergrün und Vietnamesischen Koriander. Et voilà: schon waren die vietnamesischen Hähnchenflügel geboren, vermute ich.

 

6 Comments

  1. Oh lecker!!! Hähnchenflügel! Köstlich!!
    Wenn du Lust und Zeit hast bei mir vorbei zu schauen würde ich mich riesig freuen! 🙂
    Liebe Grüße Carla! 🙂

Kommentare sind geschlossen.