Die Süßkartoffeln müssen etwa eine Stunde lang im Ofen weich gegart werden. Aus der Masse Puffer mit Löffeln heben und in Kokosfett herausbraten.

Rezept

Süßkartoffel im Ofen bei 240 Grad zirka 1 Stunde weich garen. Die Kartoffeln aufschneiden und die Masse aus der Schale herausheben.

In einer Schüssel Bananenmehl, Backpulver, Muskatnuss und Salz vermischen, in einer anderen Schüssel Eigelb, Mandelmilch, braune Butter und Honig. Diese Mischung unter die trockenen Zutaten mischen und die Süßkartoffelmasse dazu geben, glatt mischen. Eischnee unterheben.

Puffer mit Löffeln aus der Masse herausheben und in Kokosfett auf beiden Seiten jeweils etwa 4 Minuten heraus backen, bis sie schön gebräunt sind und sich in der Mitte Bläschen zeigen. Auf ein Blech mit Backpapier legen. Im Ofen weitere 5 Minuten durchgaren.

Speckstreifen in Pfanne braten.

Anrichten: Auf einen Teller drei Puffer geben, auf jeden Puffer einen Schlag Kefir geben und darauf einen Speckstreifen. Mit grobem Meersalz bestreuen. Wir hatten dazu noch einen Salat.

Inspiriert von

Yotam Ottolenghi, Ramael Scully „NOPI Das Kochbuch Orientalisch  Asiatisch Raffiniert“, DorlingKindersley 2015 „Süßkartoffelpuffer mit Joghurt und Dattelsirup“, S. 258

Süßkartoffel

Wir wollten probieren, ob man Kartoffelpuffer auch aus Süßkartoffeln machen kann.Das ist unser zweiter Versuch, dieses Mal mit Kochbananenmehl.

Paleogerecht

Wir haben keinen Dattelsirup und keinen Zimt verwendet. Da auch kein Vanillezucker mit dabei ist, braune Butter verwendet wurde und statt Joghurt Kefir, ist es auch paleogerecht. Bei  Ottolenghi/Scully geht das Rezept in die süße Richtung.

 

4 Comments

Kommentare sind geschlossen.